Mittwoch, 3. Mai 2017

[Rezension #189] || Das Juwel: Der schwarze Schlüssel von Amy Ewing

Fischer Verlag || 26.04.2017 || 400 Seiten || Band 3 (Das Juwel-Trilogie) || Preis HC: 18,99€
Ich will das Gesicht der Herzogin sehen, wenn
ihr klarwird, wer ich bin.
Sie enttäuscht mich nicht.
Ihre klappt die Kinnlade hinunter.
~ Seite 352, Zeile 20 bis 23 ~

Violet und der Geheimbund Der Schwarze Schlüssel bereiten einen Angriff auf den Adel vor, und Violet soll eine zentrale Rolle dabei spielen. Sie muss die jungen Frauen anführen, die die Auktion manipulieren und die Mauern der Einzigen Stadt zum Einstürzen bringen sollen. Doch Violet ist hin- und hergerissen. Ihre Schwester Hazel ist im Palast der Herzogin vom See gefangen. Um ihre Schwester zu retten, muss sie ihre Freunde und die gute Sache im Stich lassen und in das Juwel zurückkehren.

Als das Buch bei mir ankam und ich es geöffnet habe, schlug mein Herz schneller, denn mir wurde bewusst, dass es das Ende der Trilogie sein wird, was bedeutet, Abschied nehmen von den wundervollen Charakteren und von der Story. Das Buch stand erstmal im Regal, denn ich war noch nicht bereit Lebe Wohl zu sagen.

Amy Ewing kam wieder mit ihrem wunderbaren und wortgewaltigen Schreibstil um die Ecke, was ich einfach so sehr liebe weil ich sofort das Gefühl hatte, ich komme nach Hause. Auch wieder sehr stark ausgeprägt war der sehr bildlich vorstellbare Stil, den ich einfach wieder erkannt habe.

Beim lesen habe ich mir dieses mal die Charaktere genau angeschaut, da Band 2 echt fies war, und meiner Meinung nach hat jeder einzelne von ihnen eine sehr große Wanldung gemacht und wurde zu einem Herzenscharakter von mir. Die neuen Charaktere wie Amber, Umra, Ginger und co. waren mir sofort sympathisch und haben mir gezeigt, dass der Zusammenhalt bei ihnen sehr wichtig ist.

Das fulminante Finale der Trilogie wurde von der Handlung her echt gigantisch dargestellt. Ich war davon einfach sehr geflasht und konnte nicht aufhören zu staunen, da es mich so überwältigt hat. Die Autorin hat hier echt den Überraschungseffekt genutzt und die Handlung durchweg spannend gestaltet, was ich hoch anrechne, denn vielen gelingt dieser Versuch nicht.

Abschließend muss ich sagen, dass dieses Finale sehr fulminant und überaus perfekt für mich war. Ich hätte mir den Abschluss der Trilogie nicht besser vorstellen können und trotz dessen finde ich, dass noch genug Stoff für weitere Bände da ist, Frau Ewing! :P Ich möchte kein Abschied für immer nehmen, denn ich hoffe so sehr, dass Amy Ewing ein Sequel schreibt zu dieser Trilogie, denn DAS kann es doch nicht gewesen sein, oder? Kurz gesagt: Der finale Band der Trilogie war rundum perfekt! Die goldene Krone bekommt es definitiv, da es in ganzer Linie überzeugen konnte.

Die goldene Krone bedeutet, dieses Buch ist ein Highlight für mich!

1 Kommentar:

  1. Hallo =)
    Achja das Juwel, einerseits will ich sofort weiter lesen, andererseits möchte ich nicht das es endet. Folglich muss ich immer noch den zweiten Band lesen. Aber ich freue mich echt schon so sehr darauf. Die Autorin hat etwas ganz besonderes geschaffen!
    Ganz liebe Grüße :)


    Ann-Marie

    AntwortenLöschen