Samstag, 22. April 2017

[Rezension #184] Eine Woche für die Ewigkeit von David Levithan & Nina LaCour

Carlsen Verlag || 24.03.2017 || 288 Seiten || Einzelband || Preis HC: 16,99€
»Er darf sich nicht in jemand anderen verlieben. Das lasse ich
nicht zu. Nicht einfach so. Ich bin so sauer auf ihn und so ver-
liebt in ihn, und es tut weh, das auf diese Weise zu begreifen. Ob
ich um ihn kämpfen würde? Ich kämpfe seit Jahren um ihn. Und
bin dabei der Verlierer. Egal was ich tue, ich bin der Verlierer.
Aber kämpfen muss ich trotzdem«
~ Seite 114, Zeile 6 bis 11 ~
Sie kennen sich nur flüchtig, bis sie sich eines Nachts zufällig in einem Club in San Francisco begegnen: Mark, der sich gerade völlig umsonst zum Affen gemacht hat, um seinen besten Freund zu beeindrucken – und Kate, die vor dem Mädchen ihrer Träume weggelaufen ist. Verloren im Chaos ihrer Gefühle beschließen die beiden, von nun an zusammenzuhalten. Gemeinsam stürzen sie sich ins kunterbunte Getümmel der Pride Week und lernen zwischen wilden Partys und Liebeskummer, was wahre Freundschaft bedeutet.
Mit "Eine Woche für die Ewigkeit" gelang es dem Autorenduo Nina LaCour und David Levithan, ein wundervolles Buch über Freundschaft und die Liebe zu publizieren, welches mich innerlich sehr berührt hat und die ein oder andere Träne ins Gesicht trieb.

Das Autorenduo erzählt die Geschichte rund um Mark und Kate mit so einem warmen und überaus leidenschaftlichem Schreibstil, dass ich mehrmals beim lesen Gänsehaut hatte. Es war sehr erfrischend WIE toll etliche, und für mich wichtige, Szenen beschrieben wurde, einfach bildlich und voller Gefühl. Mit Mark und Kate haben sie Charaktere erschaffen, die mich als Leser mit ihren Charaktereigenschaften vollkommen in beschlag genommen haben. Stark, mutig, liebevoll und vor allem emotional waren beide Charaktere. Ich mochte beide echt gerne.

Auch die Geschichte und die Settings waren einfach nur begeisternd. Ich merkte schnell, dass ich mich in dieser Geschichte verliere und dies lag letztendlich daran, dass das Gesamtbild des Buches, also Cover, Charaktere, Story, Settings etc., einfach unglaublich perfekt war und mich sofort eingenommen hat.

Ramona von Kielfeder schwärmte mir von "Eine Woche für die Ewigkeit" vor und weckte somit mein ganzes Interesse und schwups, war auch das Buch schon bei mir und ich verstehe nun vollkommen was sie meinte als sie zu mir sagte "Das Buch ist einfach großartig!". Die Autoren haben in dieses Werk einfach so viel Liebe gesteckt, dass man diese beim lesen förmlich spürt.

Eine Woche für die Ewigkeit hat keine 300, 400 oder gar 500 Seiten sondern "nur" 288. Trotz der Kürze des Buches habe ich im Buch selbst alles vorgefunden was ich brauchte um mich selbst von diesem Buch zu überzeugen. Spannung, Liebe, Emotionen, Freundschaft, all das wurde auf 288 Seiten perfekt zum Ausdruck gebracht und ich habe hier ein Highlight gefunden welches mich vollkommen überzeugt hat. Es ist zwar ein kurzweiliges Buch, was sicher nicht bei jedem gut ankommt, aber es lohnt sich definitiv es zu lesen, denn auch kurzweiligige Bücher können richtig toll sein. Deshalb gibt es von mir die goldene Krone für dieses Werk.

1 Kommentar:

  1. Danke dir, dass du meiner Empfehlung gefolgt bist!
    Eine sehr schöne Rezension!

    Viele Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen