Dienstag, 4. April 2017

[Rezension #181] Ewig Dein - Deathline von Janet Clark

cbj Verlag ** 20.03.2017 ** Deathline #01 ** 400 Seiten ** HC: 16,99€
»Ho, Rodeo-Girl. Jetzt passiert nichts. Es beginnt um Mit-
ternacht und endet jeden Tag eine Stunde später. Noch bin ich
tagsüber okay. Aber bald nicht mehr. Das Böse verändert mich.
Es wird von Tag zu Tag stärker.«
~ Seite 177, Zeile 19 bis 22 ~

Eine Liebe wie der Anbeginn der Welt

Josie hat sich schon immer gewünscht, dass ihr Leben einmal große Gefühle, dramatische Leidenschaften und spannende Wendungen für sie bereithält.

Als sie sich im Jahr nach ihrem 16. Geburtstag in die langen Ferien stürzt, ahnt Josie noch nicht, dass eben jener Sommer vor ihr liegt, der ihr Schicksal bestimmen wird. Niemand würde schließlich vermuten, dass die idyllische Pferderanch ihrer Familie einmal Schauplatz mysteriöser Ereignisse werden könnte. Doch Josie muss erkennen, dass dieser Schein trügt, als sie den faszinierenden Ray kennenlernt. Denn ihre große Liebe trägt ein Geheimnis mit sich herum, das Josies Welt in große Gefahr bringen könnte.

Und so muss Josie sich entscheiden. Auch wenn der Preis dafür vielleicht ihre Liebe ist ...

Das Cover zum Buch ist einfach der reinste Traum. Dezente Farben gestalten die Blumen, den Mond und vor allem den Hintergrund. Das tiefe Türkis erinnert an die Nacht, was mit dem Mond unterstrichen wird. Mir gefällt besonders der Schriftzug des Titels, da dieser in Silber gehalten ist und auf den ersten Blick durchaus mächtig erscheint. Als Gesamtbild betrachtet, ist das Cover wahrlich ein Hingucker und harmoniert mit all den Farben sehr schön.

Die Kapitellänge war durchaus sehr gut bestückt und ich konnte das Buch in schöne Etappen einteilen. Bei längeren Kapiteln ist man immer irgendwie "gezwungen" das Kapitel weiterzulesen und bei der richtigen Länge, geht dies natürlich zügiger voran und man kann mehrere Kapitel hinteinander lesen, was mir heir sehr gut gefallen hat.

Der Schreibstil von Janet Clark war flüssig, spannend und bildlich. Wenn man ihre Worte liest, kann man sich die Szene etc. bildlich sehr schön vorstellen und dies hat mir hier sehr gut gefallen, da es dem Buch einen ganz anderen Charm verlieh.

Die Charaktere waren für mich gut gemacht, allerdings hatte Josie Ecken und Kanten die mir nicht gefallen haben. Der mysteriöse Ray allerdings war sehr geheimnisvoll und ich konnte nicht durch ihn hindurch schauen, was mich beim lesen echt verrückt gemacht hat. :D Auch die Nebencharaktere hat die Autorin mit sehr viel liebe "gezeichnet" und durch das bildliche schreiben, konnte ich mir jeden sehr gut vor den Augen vorstellen.

Die Handlung der Geschichte war durchlaufend spannend und hatte Höhepunkte und auch Punkte an denen es sich etwas zog. Im Großen und Ganzen war die Geschichte rund um Josie und den geheimnisvollen Ray spannend und fand Anklang bei mir. Auch wenn nach oben hin noch Luft besteht um die Geschichte abzurunden.

Letztendlich ist der Auftakt der Dilogie empfehlenswert, da dieser spannend ist und mit einem flüssigen und durchaus bildlichen Schreibstil gesegnet ist. Auch wenn der Auftakt Ecken und Kanten hat an denen man noch feilen sollte, wurde es im Buch nie langweilig und man hatte immer etwas zum schmunzeln. Ich mochte das Buch durchaus und bin gespannt wie es weiter geht. Deshalb vergebe ich 4 von 5 Diamanten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen