Mittwoch, 15. Februar 2017

[Rezension #161] Angelfall: Tage der Dunkelheit von Susan Ee





Verlag: Heyne Verlag
Seiten: 448 Seiten
Format: Taschenbuch
Übersetzung: Sonja Rebernik-Heidegger
Genre: Fantasy
Reihe/Serie: Ja; Angelfall ⇒ Band 2
Erschienen: 09.01.2017
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)







Kaum hat Penryn ihre kleine Schwester Paige aus dem Hauptquartier der Engel in San Francisco befreit, wird diese erneut entführt. Und so muss sich Penryn in den rauchenden Trümmern der Stadt erneut auf die Suche nach Paige machen. Dabei findet sie heraus, welch finstere Pläne die Engel wirklich verfolgen. Ihre letzte Hoffnung ist der gefallene Engel Raffe, der jedoch vor der schwierigsten Entscheidung seines Lebens steht: Soll er auf sein Herz hören und Penryn helfen, oder soll er versuchen, seine Flügel zurückzubekommen?

Das Cover ist wieder einmal der reinste Wahnshinn geworden. Es passt einfach zum ersten Band und wirkt sogar noch düsterer und bringt meiner erachtens die Stimmung im Buch einfach sehr gelungen zur Geltung. Ich liebe es einfach und bin froh das ich die Reihe entdeckt habe, denn die Cover alleine passen schon sehr schön zusammen.

Manche Kapitel waren schon etwas lang und ich dachte erst, ich finde kein Ende des aktuellen Kapitels aber trotz der Länge, waren dort immer die wichtigsten Dinge enthalten und es war knackig. Mir machten die längeren Kapitel nichts aus, denn dort versteckte sich die Spannung zu 1000%.

Der Schreibstil von Susan Ee war, wie im ersten Band, sehr flüssig und spannend gehalten. Die Autorin weiß genau wie sie ihre Leser/innen fesselt und setzte viele Elemente ihres Schreibstils ein um das Buch noch spannender zu machen und es ist ihr sehr gelungen, denn die Spannung war zu einhundert Prozent da und machte mich neugierig auf den weiteren Verlauf.

Penryn war, wie ich erwartet habe, wieder einmal eine starke Protagonistin. Sie hat sich, von Band 1 zu Band 2, gesteigert und weiterentwickelt, was ich bei einer Reihe sehr wichtig finde. Sie war erneut stark und hat es erneut mit den Engeln aufgenommen, was sie bewundernswert macht. Auch Raffe, der gefallene Engel mit den Dämonenflügeln, war wieder mit am Start als zweiter Protagonist und selbst er, der immer sehr bedacht vorging, entwickelte sich weiter und wurde nun in Band zwei einfach ein liebenswerter Kerl, den ich immer mehr in mein Herz schließe. Im Großen und Ganzen hat Susan Ee ihre Charaktere super im Griff und sie haben sich weiterentwickelt.

Die Handlung des zweiten Bandes war, ich hatt es zwar anders erwartet, düster und spannend und es hat mir einfach sehr gefallen. Ich tue mir bei Folgebänden immer schwer, diese zu vergleichen, einfach weil die Stimmungen von Buch zu Buch variieren aber hier in Band 2 war es einfach perfekt und es hat so in die Handlung und die Story gepasst, dass ich einfach hin und weg bin. Auch der Handlungsstrang war von Seite eins an bis zur letzten Seite durchweg nachvollziehbar und verständlich, so dass ich super in die Geschichte hineingefunden habe und sofort wieder im Geschehen war.

Ein flüssiger Schreibstil, Charaktere die sich weiterentwickelt haben, ein durchgehend nachvollziehbarer Handlungsstrang und eine düstere Stimmung hat mich in Angelfall: Tage der Dunkelheit erwartet. Eine Fortsetzung, die ich einfach sehr genossen habe und die ich echt mochte. Für mich bisher der beste Teil der Angelfall-Reihe und ich bin so gespannt auf Band 3, der tatsächlich übersetzt wird, was mich dort erwartet. Von mir gibt es für diese grandiose Fortsetzung 5 von 5 Diamanten.


⬇ ⬇ ⬇ ⬇ ⬇ ⬇ ⬇ ⬇ ⬇


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen