Dienstag, 27. Dezember 2016

[Rezension #148] Ein Meer aus Tinte und Gold von Traci Chee





Verlag: Carlsen Verlag
Seiten: 480
Format: Hardcover mit Schutzumschlag
Übersetzung: Sylke Hachmeister

Genre: Fantasy
Reihe/Serie: Das Buch von Kelanna (1)
Erschienen: 25.11.2016
Preis: 17,99€ (Hardcover)





Seit Sefias Vater ermordet wurde, kämpft sie mit ihrer Tante Nin ums Überleben. Aber dann wird Nin entführt und die einzige Spur zu ihr ist ein Buch: ein scheinbar nutzloser Gegenstand in einem Land, in dem fast niemand um die Existenz des geschriebenen Wortes weiß. Doch kaum berührt Sefia das makellose Papier, spürt sie eine magische Verbundenheit und lernt die Zeichen zu deuten. Sie führen sie nicht nur auf eine gefährliche Reise, sondern auch an die Seite eines stummen Jungen, der selbst voller Geheimnisse steckt. Gemeinsam wollen sie Nin finden – und den Tod von Sefias Vater rächen.
Das Cover ist einfach der Wahnsinn! Auf Bildern erkennt man es schlecht aber es glänzt und genau das gefällt mir daran so sehr. Das Cover ist einfach ein Blickfang in jedem Regal, denn es zieht die Aufmerksamkeit einfach immer an, egal wo man hinschaut.

Der Schreibstil von Traci Chee ist außergewöhnlich und ich war davon einfach begeistert. So ein flüssiger und spannender Stil war für mich einfach nur fesselnd. Auf jeden Fall war er nicht 0815, so dass es mir nicht langweilig wurde.

Als ich mit Sefia, der Protagonistin, auf die Reise ging, lernte ich immer wieder neue Nebencharaktere kennen, welche super sympathisch waren oder auch angsteinflößend.Sefia selbst war eine Protagonistin, die ich in mein Herz geschlossen habe, da ich sie einfach mochte. Ihre Art zauberte mir einfach ein Lächeln ins Gesicht und lockerte das ganze ein wenig.

Die Handlung der Geschichte war stellenweise langatmig und hat sich, für mich zumindest, dort auch gezogen. Trotz dieser Schönheitsfehler war die Geschichte rund um Sefia eine Geschichte welche von der Handlung her echt süß war und auch super nachvollziehbar. Stellenweise tat ich mir schwer beim lesen, was an den Stellen die langatmig waren einfach nun mal vor kommt.

"Ein Meer aus Tinte und Gold" konnte mich, wenn ich die Schönheitsfehler wegdenke, von sich überzeugen durch den flüssigen Schreibstil und einer super tollen Protagonistin. Ein Punkt muss ich für die Langatmigkeit an manchen Stelen abziehen. Wer über diesen "Schönheitsfehler" hinwegsehen kann, der wird mit diesem Buch viel Freude haben. Es ist ein super tolles Fantasybuch für Jugendliche ab 14 Jahren und für junggebliebene Erwachsene! Von mir gibt es deshalb 4 von 5 Bücher.


Band 1: "Ein Meer aus Tinte und Gold" - Erschien am 25.11.2016

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen