Sonntag, 18. September 2016

[Rezension #117] The Cage - Entführt von Megan Shepherd






Verlag: Heyne fliegt Verlag
Seiten: 464
Übersetzung: Beate Brammertz
Genre: Fantasy // Dystopie (Sci-Fi Elemente)
Reihe/Serie: Band 1 der The Cage Trilogie
Erschienen: 29.08.2016
Preis: 12,99€ (Klappenborschur) // 9,99€ (eBook)

alternativer_text alternativer_text
Die 16-jährige Cora erwacht mitten in einer Wüste. Sie wurde offensichtlich entführt! Aber von wem? Und wo um Himmels willen ist sie gelandet? Denn an die Wüste grenzen eine arktische Tundra und das Meer, dahinter liegt eine filmkulissenartige Stadt. Fünf weitere Jugendliche irren durch die merkwürdige und, wie sich bald zeigt, sehr gefährliche Szenerie. Und dann tritt Cassian auf: ein unglaublich schöner junger Mann, der sich als ihr Wächter vorstellt. Ihr Wächter in einem Zoo, Millionen Kilometer von zu Hause entfernt. Eine Flucht scheint unmöglich zu sein. Bis sich zwischen Cora und Cassian eine verbotene Anziehung entwickelt. Doch kann Cora ihm genug vertrauen, um zu fliehen?

Auf das Buch wurde ich aufmerksam, da ich in den Neuerscheinungen gestöbert habe und der Klappentext hat mich sofort überzeugt und so wanderte das Buch auf meiner "Must-Have" Liste und so zog es dann auch sehr bald bei mir ein. 

Als ich mit The Cage - Entführt, dem ersten Band dieser Trilogie, begonnen habe, wusste ich nicht auf welche Reise ich mich hier einlasse, denn ich hatte Bedenken bezüglich der Handlung, da es sich nach Maze Runners angehört hat. Schon bald merkte ich, dass ich diesen ersten Teil regelrecht verschlinge, denn kaum hatte ich begonnen so war ich schon sehr schnell sehr weit mit dem lesen. Auch merkte ich schnell, dass diese Geschichte ganz und gar nicht wie Maze Runners ist sondern ihre eigene Welt und ihre eigene Handlung besitzt, welche vollkommen neu ist.

Als ich die ersten Seiten hinter mir hatte merkte ich, dass ich es liebe und die ersten 10 Seiten sind bereits voller Abenteuer undimmer geschieht etwas neues unvorhersehbares so das es sehr spannend ist. Das was mir sehr gefällt ist, dass es so auch weiter geht und mich durch das ganze Buch begleitet hat. Das tolle an dieser Geschichte ist, dass sie voller Abenteuer steckt und ich dies auch gemerkt habe.

Cora passt in die Geschichte wie die Faust auf's Auge und sie ist ein super sympathisches Mädchen, welche der Story Leben einhaucht. Des weiteren sind da noch vier andere Hauptcharaktere die der Geschichte das gewisse Etwas verpassen um die Story interessant und aufregend zu gestalten. Eigentlich sollten es sechs Hauptcharaktere sein, doch das eine Mädchen, dessen Name nicht erwähnt wird, ist durch das Meer gestorben und so kam es zustande, dass zum späteren Zeitpunkt eine neue sechste Hauptperson dazu kam. Sie kam mir von Anfang an sehr merkwürdig vor, was die Ursache hatte, dass ich sie überhaupt nicht mochte.

Megan Shepherd überlässt nichts dem Zufall. Durch diesen weichen, flüssigen und abenteuerlichen Schreibstil fesselte sie mich permanent an das Buch. Die Autorin mischte zwei Genres, Fantasy sowie Dystopie, mit spannenden Sci-Fi Elementen, was der Story eine unheimliche Spannung verlieh. Megan ging auch gerne mal ins Detail und schweifte an manchen Stellen zu weit aus, meiner Meinung nach zumindest.
Der Auftakt der "The Cage"-Trilogie "Entführt" war eine Geschichte, die ich verschlungen habe. Die Welt von Cora und co die sie kennen wird so nicht mehr existieren und dies beschrieb Megan Shepherd einfach einzigartig. Ich jedenfalls war vom ersten Band sehr begeistert und ich freue mich sehr auf die Fortsetzung. Da ich die Ausschweifungen an manchen Stellen unnötig finde, bewerte ich mit 4 guten Büchern von 5.

 

1 Kommentar:

  1. Dieses Buch fand ich den absoluten Kracher und kann es gar nicht erwarten, bis im Mai 2017 der zweite Teil kommt!

    Meine Rezension

    AntwortenLöschen