Donnerstag, 25. August 2016

[Rezension #112] Animox - Das heulen der Wölfe von Aimée Carter





Verlag: Oetinger Verlag
Seiten: 384
Übersetzung: Maren Illinger
Genre: Fantasy - Jugendbuch
Reihe/Serie: AnimoX #01
Erschienen: August 2016
Preis: 14.99€ (Hardcover) / 11.99€ (eBook)
Kaufen?: Amazon oder beim Verlag
Leseempfehlung: Klare Leseempfehlung!






» Pock, pock. Pock, pock, pock. «

Krieg der Tierwandler: Als Ratten seine Mutter entführen und sein Onkel sich in einen Wolf verwandelt, wird dem 12-jährigen Simon in Aimée Carters "Animox" klar: Seine Familie zählt zu den sogenannten Animox – Menschen, die sich in mächtige Tiere verwandeln können. Und schon steckt er mitten im erbitterten Krieg der fünf Königreiche der Animox. Ob Simon ein Nachfahre des „Beast King“ ist, der sich in alle fünf Tierarten verwandeln kann?

Nun komme ich zum Hochglanzcover... Farblich ist das Cover einfach traumhaft schön und ich gestehe, dass dies nun mein absolutes Lieblingscover ist, da mir das hochglanz gefällt. Was aber am schönsten ist, ist der Wolf, denn dieser ist nicht in Hochglanz sondern in "Acryl" und hebt sich so vom Rest des Covers deutlich ab. Als ich das Cover entdeckte, war mir sofort klar, dass ich dieses Buch haben muss aber als ich es dann in den Händen hielt, war ich einfach sprachlos, denn das Cover war in Real einfach noch schöner, noch aussagekräftiger als auf einem Bild. Auch mit der Schriftart wurde genau das gefunden, dass es diesen WOW-Effekt bei mir auslöste.

Der Schreibstil von Aimée Carter ist einfach unvergleichlich mit anderen Autoren. Sie fesselte mich durch ihren spannenden und flüssigen Schreibstil von Seite 1 an das Buch und ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Der Schreibstil ist für mich dezent markant und auffällig. Am Schreibstil von der Autorin kann man einfach nichts aussetzen, denn er hat alles was man brauch und er fesselt sehr an das Buch, was mir gefallen hat, denn Animox wurde innerhalb 3 Tagen regelrecht dadurch verschlungen.

Im Buch selbst kommen einfach viele Charaktere vor und jeder wird mit so viel Liebe beschrieben und weshalb es schwer ist, jemanden nicht zu mögen, außer Orion und die Alpha. Die zwei waren mir von ihrem ersten auftauchen nicht ganz suspekt. Simon, Darryl und Malcom hingegen fand ich sofort super sypathisch und ich habe alle drei sehr in mein Herz geschlossen. Die anderen Charaktere waren auch mit einem sehr starken Charakterzug gezeichnet, dass man diese auch nicht hassen konnte, denn jeder hatte auf seine Art und Weiße etwas an sich, dass ihn super lieb machte.

Nun komme ich zur Handlung/Handlungsstrang und der Story, denn meiner Meinung nach ist die Handlung in diesem Buch einfach grandios. Die Handlung der Geschichte ist leicht nachvollziehbar  und man verliert nicht den Überblick der Story. An manchen Stellen wurde es für mich etwas verwirrend und ich wusste nicht mehr wo oben und unten ist aber auf den nächsten zwei Seiten wurde diese Verwirrung aufgeräumt und man hat mir die Fragen beantwortet. Mir gefiel die Story rund um Simon Thorn sehr, denn sie entführte mich in eine Welt, die etwas besonderes ist und die ich einfach so ins Herz geschlossen habe. Am fiesten war natürlich das Ende und ich möchte sofort Frühjahr 2017 haben, denn dort erscheint Band 2 der Animox-Serie und jeder der das Buch gelesen hat wird mir beisteuern, dass man unbedingt weiterlesen möchte. Es war einfach ein Buch, welches ich nicht aus der Hand legen konnte, denn es war so faszinierend und, so habe ich es gefühlt, emotional, dass ich mich verliebt habe.

Anomix - Das Heulen der Wölfe ist ein Serienauftakt den man einfach lieben muss. Das Buch konnte mich definitiv von Anfang an fesseln und begeistern. Rundum ist es ein gelungenes Werk, welches man im Regal stehen haben sollte. Ich habe das Buch richtig verschlungen und dennoch genossen, denn Aimée Carter erschuf eine Welt, so wie ich sie noch nicht gelesen habe.

Die goldene Krone natürlich.
Dieses Buch gehört zu meinem Lesehighlight 2016.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen