Montag, 22. August 2016

[Rezension #110] Angelfall - Nacht ohne Morgen von Susan Ee





Verlag: Heyne Verlag
Seiten: 398
Übersetzung: Kathrin Wolf
Genre: Fantasy / Dystopie
Reihe/Serie: Angelfall #01
Erschienen: 08.08.2016
Preis: 9.99€ (Taschenbuch) / 8.99€ (eBook)
Kaufen?: Amazon oder beim Verlag
Leseempfehlung: Klare Leseempfehlung!




» Auch wenn es irnisch klingt:
Seit den Angriffen sind die Sonnenuntergänge herrlich. «

Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester der toughen und furchtlosen Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Penryn zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel ...


Das düstere und mystische Cover gefällt mir echt sehr gut. Was mir echt am aller meisten gefällt, ist der Engel den man nicht ganz erkennt sondern nur einen Flügel und ein Bein. Was mir auch gut gefällt ist die Stadt am unteren Coverrand, denn so wirkt das ganze doch noch ein wenig vorstellbarer beim lesen. Das Cover ist einfach so typisch Cover welches im Regal sein muss, denn erst dann wirkt es so richtig und macht Lust auf das Buch.

Der Schreibstil der Autorin ist für mich positiv außergewöhnlich. Ich habe angefangen zu lesen und merkte sofort, dass der Stil in dem Susan Ee schreibt sehr flüssig und lebhaft ist. Durch die zwei Elemente des Stils wurde das Buch zum reinen Lesevergnügen und ich war von Seite 1 an in der Geschichte drin. Ich mochte auch die warmen und weichen Stilelemente an manchen Stellen sehr gerne, da es einfach super zum Buch passt.

Die Charaktere, allem voran Penryn und Raffe, haben alle ihr eigenes Charakterbild, welches alle unterscheidet. Dieses unterschiedliche Charakterbild gefällt mir sehr, denn so hat man echt viele verschiedene  Charaktere die einen auf ihre Art und Weiße verzaubern. Penryn hat mir allerdings am meisten gefallen, da sie ein mutiges und starkes Mädchen ist, welches sich Dinge traut, welche andere nicht tun würden. Paige, die kleine Schwester von Penryn, tat mir sehr leid, da sie im Rollstuhl sitzt und irgendwie bekommt man beim lesen schnell Mitleid mit ihr. Raffe ist ein Fall für sich. Mal ist er sympathisch und dann im nächsten Moment will man ihn wieder hassen, kann es jedoch nicht so richtig.

Die dystopische Story rund um Penryn und Raffe, dem flügellosen Engel, war einfach genial und super gut durchdacht. Mich fesselte die Handlung von Beginn an und ließ mich auch nicht mehr los, so habe ich es in zwei Tagen verschlungen. Es war eine Handlung, die ich so noch nicht kannte und sie überzeugte durch einen faszinierenden Handlungsstrang und einer Story hinter einer Welt wie ich sie nicht kenne. Für mich war es faszinierend, wie Susan Ee es geschafft hat, jedes Detail haargenau wiederzugeben und es so real wirken zu lassen. 

Mit "Angel Fall - Nacht ohne Morgen" ist ein Reihenauftakt entstanden, welcher mich voll überzeugen konnte. Die Autorin weiß wie man den Leser/die Leserin an ein Buch fesselt und so soll es meiner Meinung nach auch sein. Das einzige was ich schade finde ist, dass der zweite Teil so lange auf sich warten lässt aber ich bin schon sehr gespannt wie es dort weiter gehen wird.

5 von 5 Bücher.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen