Freitag, 19. August 2016

{ Blogtour } Kolibriküsse von Barbara Schinko - Tag 2

Herzlich Willkommen zum zweiten Blogtourtag!

Heute darf ich euch eine Stadt vorstellen, 
die im eBook "Kolibriküsse" eine einnehmende Rolle spielt.

Lacuna, Indiana


Lacuna ist eine fiktive Kleinstadt in Indiana in der jeder jeden kennt. Ich finde es eigentlich ziemlich cool das es eine fiktive Stadt ist, denn so kann man sich als Leser die Stadt wunderbar ausmalen wie man es möchte und so kommt es vor, dass Lacuna bei jedem von uns anders aussieht.

Die Autorin arbeitet gerne mit fiktiven Orten, denn dort hat sie genug Freiheiten. Allerdings versucht sie das US-Kleinstadt-Feeling so gut sie kann zu treffen und meiner Meinung nach hat sie das in Kolibriküsse einfach geschafft.

» Lacunas Main Street bestand aus niedrigen Bungalows mit exakt gleich großen Vorgärten und identischen weißen Bretterzäunen. «
Ich finde, bei dieser Beschreibung der Main Street in Lacuna kann man sich sehr schön vorstellen wie es dort aussieht und irgendwie hat man das Verlangen, es sehen zu müssen und möchte sofort hin.

» Da ist eine Brücke über einen Fluss. « 
Bei diesem Satz aus dem Buch kann ich mir sehr gut vorstellen, dass Lacuna eine idyllische Stadt ist, weshalb es klar ist das dort jeder jeden kennt. Aber dennoch lädt sie ein dort einen Tag zu verbringen und die Stadt kennenzulernen.

Das Gewinnspiel:

1. Preis: 1x "Kirschkernküsse" & 1 x "Kolibriküsse" (als eBook)
2. & 3. Preis: je 1x "Kolibriküsse" (als eBook)

Die Gewinnspielfrage:

 Was haltet ihr von fiktiven Städten?

 Die Teilnahmebedingungen:

  Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von Bücherleser.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  Das Gewinnspiel endet am 24.08.2016 um 23:59 Uhr.

Der Blogtourfahrplan:

Tag 1: Bei Liza von Liza's Bücherwelt
Thema: Autoren- und Buchvorstellung

Tag 2: Bücherfarben
Thema: Lacuna, Indiana

Tag 3: Bei Jeanette von Eine Bücherwelt
Thema: Die Neue: Kenzies erster Tag an der High School

Tag 4: Bei Yvonne von Yvi's kleine Wunderwelt
Thema: Warum ausgerechnet Kolibris?

Tag 5: Bei Jasmin von Bücherleser
Thema: Eine Tragödie, über die niemand spricht

Tag 6: Bei Nadja von Bookwormdreamers
Thema: Selbstfindung - Konsequenzen & Möglichkeiten

Tag 7: Bei Teja von Gwynny´s Lesezauber
Thema: Porträt aus zweiter Hand: Wer war Danny?


Kommentare:

  1. Hallihallo,
    ich finde sowohl fiktive Städte als auch existierende Standorte haben ihren Reiz. Bei fiktiven Städten kann man halt der Fantasie freien Lauf lassen, was ich auch echt toll finde. Mir gefällt es aber auch, wenn ich die Orte kenne und mich dadurch noch besser in die Handlung hineinfallen lassen kann. Ich bin da eher unentschlossen ;-), lg Lena
    Erreichbar wäre ich unter BlueOcean8519@aol.com

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    Vielen Dank für den tollen Beitrag.

    Ich finde fiktive Städte richtig gut. Die kann man dann so gestalten wie man möchte. Lacuna hört sich auch interessant an.

    Lg Melek

    melegim1984@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  3. Mag ich sehr, ich finde reale Städte aber noch besser.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Hallo :)
    oh, fiktive Städte finde ich eigentlich super. Da ist man als Autor und auch als Leser in seiner Vorstellung nicht an echte Straßenzüge und Plätze gebunden und dennoch in der realen Welt. In manchen Fällen ist das definitiv cooler als Schauplätze, die man kennt und bei denen dann vielleicht das Flair nicht so gut rüberkommt.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo...
    Fiktive Schauplätze können in den passenden Handlungen immer reizvoll sein. Wenn man zum Träumen eingeladen wird ist es doch immer schön seine Phantasie ausmalen zu können. Danke für den heutigen Beitrag.
    LG Alex

    AntwortenLöschen
  6. huhu

    ich finde fiktive städte gut da kann man alles besser machen als es real ist

    AntwortenLöschen
  7. Hallo ,

    toller und interessanter Beitrag.Vielen Dank .
    Ich finde fiktive Städte auch gut wie reale Städte weil
    sind auch interessant.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Benny,
    vielen Dank für deinen schönen Beitrag ;)
    Nun zu deiner Frage ... was ich von fiktiven Städten halte ... ich sehe das so wie du ... ich mag es, weil man seiner eigenen Fantasie auch freien Lauf lassen kann und sie sich im gewissen Maße selber ausmalen kann ... aber ich mag auch reale Städte ... vorallem, wenn man selber schon dort war und man dann irgendwie in Erinnerungen schwelgen kann ... für mich hat beides seine Reize ;)

    Liebe Grüße,
    Sandsch

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    Danke für deinen Beitrag. Ich finde sowohl fiktive als auch reale Städte gut. Bei fiktiven kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen und bei realen Orten finde ich es toll, wenn man ihn kennt, hat man ihn direkt vor Augen, da man schon einmal dort war. Also für mich hat beides seinen Reiz.
    LG Bettina Hertz
    bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    Also ich mag fiktive Städte, da man sich hier so richtig in seiner Fantasie fallen lassen kann und immer wieder aufs neue überrascht und beeindruckt werden kann.
    LG Jessy

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    ich habe kein Problem mit fiktiven Städten... ich mag aber am liebsten reale Städte, die aber etwas verändert sein dürfen ;)

    LG

    AntwortenLöschen