Montag, 20. Juni 2016

[Rezension #94] Frostfluch - Mythos Academy II von Jennifer Estep





Autorin: Jennifer Estep
Verlag: Piper Verlag
Seiten: 416 Seiten
Übersetzung: Vanessa Lamatsch
Reihe: Mythos Academy Band 2
Erschienen: 13.07.2015
Preis: 9,99€ TB und eBook





 » Logan Quinn wollte mich umbringen. « 

»Hi, ich heiße Gwen Frost. Seit ich an der Mythos Academy bin, steht mein Leben auf dem Spiel. Denn die Schnitter des Chaos haben mich zu ihrem größten Feind erklärt. Jetzt muss ich alles daransetzen, um zu überleben. Das Problem ist nur: Von allen Wikingern, Amazonen, Walküren & Co. wurde ausgerechnet der Spartaner Logan zu meinem Ausbilder erklärt. Und obwohl ich finde, dass er zu den heißesten Kerlen an der Mythos Academy gehört, werde ich das gefühl nicht los, dass er mich lieber umbringen will, statt mir zu zeigen, wie man kämpft ...«
Das Cover ist einfach wieder hinreißend. Der "Deckel" mit der lila Verschnörkelung gefällt mir einfach und sticht direkt ins Auge. Auch das 'Frostfluch' schimmert in diesem Lilaton und die Schriftart wurde wie bei Band 1 einfach sehr gut gestaltet. Der Buchrücken gefällt mir ebenfalls sehr gut, denn vor kurzem habe ich entdeckt, dass wenn ich Band 1 und Band 2 nebeneinander stelle, dass  das verschnörkelte im obene Rückenteil, ein Muster ergibt und dies gefällt mir, denn wenn man so alle Teile nebeneinander stellt, dann ist das bestimmt ein wunderschöner Anblick.

Der Schreibstil von Jennifer Estep war wieder einmal wunderbar, genau wie ich ihn von Band 1 Frostkuss, in Erinnerung hatte. Wieder einmal sehr flüssig geschrieben und voller Spannung. Auch hier konnte ich wieder ohne Probleme lesen, denn der Schreibstil ist nicht langweilig sondern sehr spannend und fesselnd.

Dieses mal waren die Charaktere nun mehr die selben wie Band 1, nur dass ich dieses mal die anderen wie Oliver, Logan, Daphne, Carson und bisschen Kanzie besser kennenlernen konnte und so ein Gefühl für diese entwickeln konnte. In Band 1 waren diese ja hauptsächlich Nebencharaktere, was sich hier in Band 2 geändert hat. Gwen war wieder einmal, in meinen Augen, die beste, denn irgendwie habe ich das Gefühl, dass sie die Geschichte lebendig macht und ihr die gewisse Spannung verleiht die sie verdient. Ich mochte sie genau wie in Band 1 sehr gerne, denn für mich ist sie sehr mutig und auch tapfer. Bei Preston hatte ich erst ein tolles Gefühl und dann als Daphne etwas nachforschte und etwas herausgefunden hat wurde es jedes mal wenn sein Name auftauchte schlechter.

Der Handlungsstrang war wieder einmal sehr schön aufgebaut. Allerdings langweilte ich mich die ersten 150 bis 200 Seiten sehr, denn es passierte einfach zu wenig um mich komplett darauf einlassen zu können und es zu leben. Aber als dann etwas passierte, war ich wieder wie gewohnt gefangen im Buch und konnte es nicht aus der Hand legen, denn wenn es spannend wurde und in die prisante Phase ging, dann richtig und man vergisst alles um sich herum. Aber Inhaltlich war es einfach wieder das was ich erwartet hatte von Jennifer Estep. Eine Story die harmlos anfing und dann auf einen Schlag anders verläuft und man ist sofort mit Leib und Seele im Buch gefangen. In sich war alles wieder einmal stimmig und konnte glänzen.

Auch wenn ich die ersten 150 bis 200 Seiten gelangweilt war, ist es eine gelungene Fortsetzung von Frostkuss und war das Lesen definitiv wert. Ich bin schon sehr gespannt auf Band 3, Frostherz, und freue mich darauf. Frostfluch entführte mich wieder in die Mythos Academy und erhält eine Leseempfehlung von mir.

4 von 5 Bücher


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen