Mittwoch, 18. Mai 2016

[Rezension #87] Falling Kingdoms - Flammendes Erwachen von Morgan Rhodes


 » Sie hatte noch nie jemanden getötet - bis heute Nacht. «

Das Reich des Westens steht vor einer tödlichen Zeitenwende. Drei Königreiche ringen um die Macht, drei Königshäuser kämpfen ums Überleben. Die 16-jährige Cleiona vom Haus Bellos muss sich auf die gefahrenvolle Reise durch eine untergehende Welt begeben, wenn sie die alte Magie der Elemente wiedererwecken und ihr Königreich retten will. Denn zwei Heere ziehen gegen ihr Haus in den Krieg. Unter den Angreifern sind Jonas, der aufbrausende junge Berater des Königs von Paelsia, und Magnus, der kühle Thronfolger von Limeros. Die Schicksale der drei jungen Menschen sind untrennbar miteinander verbunden, und inmitten von blutigen Schlachten und höfischen Intrigen müssen sie bald erkennen, dass das Herz tödlicher sein kann als das Schwert.
Das Cover gefällt mir einfach ausgesprochen gut. Es ist farblich und von der Aufmachung her einfach sehr schön undirgendwie majestätisch. Mir gefällt es, wie es gemacht wurde das die Krone so hervorsticht und dann darunter dieser Blick in die Ferne. Einfach traumhaft schön. Auch strahlt das Cover dieses finstere aus was super zum Inhalt des Buches passt und für mich einfach dazu gehört. Deshalb bekommt das Cover 5 von 5 Punkte von mir.

Der Schreibstil der Autorin war für mich super lesbar und er ist auch echt spannend. Ich mochte es, dass die Autorin die Spannung richtig eingesetzt hat und nur dort schrieb, wo es notwendig war. Durch diese Art des Schreibens wurde ich einfach gefesselt und in den Bann des Buches gezogen. Was mir am Schreibstil aufgefallen ist, ist das ich richtig fühlen konnte was geschrieben wurde. Deshalb gibt es auch für den Schreibstil 5 von 5 Punkte.

Die Charaktere waren fast alle authentisch und konnten mich fast alle für sich gewinnen. Cleiona war meiner Meinung nach echt toll getroffen denn bei ihr flackerte mir immer ein Bild im Kopf auf weshalb ich sie mir sehr gut vorstellen konnte. Jonas hingegen war zwar ausführlich und gut beschrieben aber es fehlte mir etwas an ihm, deshalb konnte ich von ihm eigentlich nichts tolles abgewinnen. Nichts desto trotz waren einige Charaktere dabei, die ich gerne mochte, wie zum Beispiel Magnus. Die Charaktere erhalten 4 von 5 Punkte.

Der Handlungsstrang war für mich in einigen Situationen irgendwie vorhersehbar und genau an diesen Stellen wurde es für mich etwas ziehend und verlor an Spannung. Trotz diesen Tiefgebieten war es eine super durchdachte Geschichte welche mich begeistern konnte und mich auch überzeugt hat. Ich habe das Buch in zwei Tagen durchgelesen da es stellenweise so süchtig gemacht hat das ich unbedingt weiterlesen MUSSTE weil ich einfach gegangen war in der Geschichte und es unbedingt miterleben wollte wie das alles nun verläuft. Die Geschichte und die Handlung bekommen 3,5 Punkte von 5.

Mit "Falling Kingdoms - Flammendes Erewachen" ist der Autorin ein gelungener Serienauftakt gelungen. Mich konnte das Buch von sich überzeugen, letztendlich durch den angenehmen und lebhaften Schreibstil, denn dieser hat mich süchtig gemacht. Mir hat dieses Buch echt super gefallen und kann dafür eine Leseempfehlung aussprechen.

Das Buch erhält 4 Bücher von mir.
Rezensionen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen