Donnerstag, 17. März 2016

Was ist vertretbar - was geht gar nicht?

Zwischenmenschliche Differenzen können vorkommen, doch wenn während einer laufenden Planung einer Blogtour, der Organisator anfängt, hinter meinem Rücken fremde Agenturen anzuschreiben und mich schlecht zu machen, muss man dann weiterhin zusammenarbeiten? 

Ich denke nein, das Vertrauensverhältnis ist zu stark gestört, doch die Reaktion folgte auf dem Fuße, und wenn man sich diese mal auf der Zunge zergehen lässt, muss man wohl mit Bedauern feststellen das man hier einem schwarzen Schaf aufgesessen ist. 


Eine Schadensersatzrechnung über 75€
Rücksendung des Buches
Wegen abgesagter Blogtour
Natürlich frage ich mich:

WAS SOLL DAS?

Bloggen ist Herzblut und keine Vertragsangelegenheit.
Wir stecken doch alle viel Zeit ins Buch, lesen es, rezensieren es und schreiben einen schönen Beitrag dazu. Einen Vertrag schließe ich nicht, was wäre, wenn ich morgen tot umfalle?
Bekommen dann meine Erben eine Schadensersatzklage von dieser Frau?

Das will ich natürlich nicht!

Für mich ist das agieren der Person moralisch total verwerflich, da Sie ja offensichtlich ein persönliches Geltungsproblem hat und mich leider nicht direkt kontaktiert deswegen.
Ein Glück gibt es Menschen, die einem zur Seite stehen.



Ich werde nun wohl immer 2x hinschauen mit wem ich zusammen über ein Lieblingsbuch blogge. Ein Glück gibt es auch "normale" Agenturen. Aber der fade Beigeschmack bleibt.....

Kommentare:

  1. Sag mal, hattest du da vorher nicht noch Fotos im Beitrag? Ich konnte die nur am Tablet nicht so richtig erkennen, deswegen dachte ich mir, les ich deinen Text jetzt am Rechner nochmal in Ruhe ...

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
  2. Oh man, das ist ja ätzend und unverschämt!
    Leider kann man keinem hinter die Stirn gucken.
    Lass den Kopf nicht hängen, es sind zum Glück nicht alle so.
    Ich drücke dir die Daumen das es beim nächsten mal klappt.
    LG
    Dominique

    AntwortenLöschen