Samstag, 19. September 2015

[Rezension #43] Eversea - Ein einziger Moment von Natasha Boyd

Autor: Natasha Boyd
Verlag: Lyx Egmont                 
Seiten: 346 Seiten
ISBN: 978-3-8025-9743-5
Preis: 9,99 €


Klappentext:

Die zweiundzwanzigjährige Keri Ann traut ihren Augen nicht, als eines Abends der angesagte Schauspieler Jack Eversea in dem Restaurant auftaucht, in dem sie kellnert. Ihr verschlafenes Heimatstädtchen Butler Cove im Süden der USA ist so ziemlich der letzte Ort, an dem sie erwartet hätte, auf einen Hollywoodstar wie ihn zu treffen. Doch Jack hat Gründe, warum er aus L. A. geflohen ist. Und Keri Ann weiß, dass sie die Art und Weise, wie seine Nähe ihr Herz zum Rasen bringt, aus genau diesen Gründen ignorieren sollte. Denn egal wie gut die beiden sich verstehen oder wie sehr die Funken zwischen ihnen sprühen – die Welten, in denen sie leben, könnten unterschiedlicher nicht sein. Und eine Liebe zwischen ihnen ist unmöglich … oder?

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin könnte mich bis kurz vor dem Ende leider nicht überzeugen und fesselte mich nicht. Bei mir dauerte es sehr lange bis ich in dieses Buch hinein kam. Ich habe es gelesen und wurde mit der Story einfach nicht warm und das fand ich sehr schade, da der Klappentext echt wunderbare Lesemomente verspricht. Erst als ich dem Ende entgegen kam wurde ich langsam warm mit der Story und konnte mich richtig darauf einlassen.

Die Charaktere haben meiner Meinung nach sehr großes Potential und können noch über sich hinaus wachsen und sich charakterlich noch mehr abheben. Sie sind nicht schwach, sondern, für mich, im Wachstum. Was mir allerdings gut gefallen hat war das Ende des ersten Bandes, denn es war definitiv nicht so wie ich es erwartet habe, wenn ich mir den Verlauf der Handlung anschaue. Hier war ich dann doch echt überrascht.

Kommen wir zum Cover des Buches. Es ist für mich ansprechend und sieht echt toll aus, allerdings nicht für dieses Buch. Für mich spiegelt es nicht die Handlung wider und passt auch gar nicht zum Buch. Es hebt sich zwar ab von anderen Büchern, sowohl farblich als auch vom Rest des Covers her aber dennoch ist es unpassend. es ist echt ein schönes Cover, farblich toll, Schriftart toll und es ist definitiv ein Blickfang.

Im großen und Ganzen kann ich sagen, dass mich dieses Buch eher enttäuscht hat, ich aber dennoch gerne Band 2 lesen möchte um zu gucken ob dieser Teil mir besser zu sagt als Band 1. Mir fällt es auch schwer hier die richtige Bewertung zu geben und auch die richtigen Worte zu finden. Trotz allem habe ich es versucht und hier nun die vollständige Rezension zum Buch. 

Meine Bewertung:

2,5 von 5 Büchern.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen