Dienstag, 7. April 2015

Rezension #39: Der Glühwürmchensommer von Gilles Paris

Der Glühwürmchensommer

Autor: Gilles Paris

Erschienen am: 30.03.2015
Seiten: 224 Seiten
Genre: Roman
 ISBN: 978-3-8270-1229-6
Typ: Hardcover
Preis: 16,99 €

Gelesen durch: vorablesen.de

Danke an das Team von vorablesen.de und dem Verlag für dieses Exemplar!

Dieses Buch wurde als sehr sehr gut eingestuft!




1. Klappentext
Warum haben sich Victors Eltern getrennt, obwohl sie sich noch lieben? Was hält seinen Vater davon ab, die Ferienwohnung seiner Familie in Cap-Martin zu betreten? Und was sucht seine Mutter Claire, eine Buchhändlerin, in all den Büchern, die sie pausenlos liest und mit gelben Post-its beklebt? Das Leben von Victor Beauregard ist ein einziges Fragezeichen. Aber in diesem Sommer an der Côte d'Azur ist vieles anders. Es gibt Gewitter ohne Regen und Myriaden von Glühwürmchen, die die nächtliche Küste in ein Lichtermeer verwandeln. Es gibt eine alte Baronin, die Victor von früher erzählt und ihm rät, einfach den Glühwürmchen zu folgen. Und es gibt vor allem neue Freunde: ein seltsames Zwillingspaar, das ihm die verwunschenen Villen an der Steilküste zeigt und das Geheimnis von Victors Vater zu kennen scheint.

 2. Meine Meinung

Der Glühwürmchensommer... Einfach ein total gigantisches Buch, welches mir eine sehr schöne Lesezeit beschaffen hat. Als ich begonnen habe, war ich erst einmal sehr positiv von dem Schreibstil des Autors überrascht, denn dieser ist sehr flüssig und ist keineswegs langatmig oder in sonst irgendeiner Art und Weiße negativ. Mich hat das Buch von Anfang bis zum Ende gefesselt und ich konnte es kaum aus der Hand legen, denn der Autor schreibt in der Sicht von Victor, dem Protagonisten, und durch dessen Kinderaugen ist das lesen einfach sehr emotional gewesen und dies ist dem Autor definitv gelungen. Dadurch, dass es durch die Augen des 9-jährigen Victors geschrieben wurde, bekommt das Buch einen ganz besonderen Touch und man sieht die Geschichte und die Handlung direkt durch seine Augen und kann sich alles sehr bildlich vorstellen.
Die Charaktere sind alle samt sehr sympathisch und haben alle für sich ihre Art so zu sein wie sie sind und dies gefällt mir sehr sehr gut. Der neunjährige Victor ist der Protagonist des Buches und die Geschichte ist durch seine Augen geschrieben. Er ist mir sofort ans Herz gewachsen und man kann ihn einfach nur lieb haben wenn man das Buch so liest. Pilar, seine zweite Mama, hingegen war mir etwas unheimlich mit ihrer Angewohnheit, direkt malen zu gehen und ihre "verschlossene" Art hat mir auch zu denken gegeben. Seine Schwester Alicia ist ein typischer Teenager ab er dennoch sehr sympathisch. Man muss sagen, dass die ganzen Charaktere einfach super toll sind und keiner dabei ist, den man hasst oder nicht mag, da alle sympathische Züge haben.
Das Cover... Einfach ein super schönes und warmes Cover. Farblich passt es einfach zum Inhalt, denn die Geschichte spielt im Sommer und da ist es ja bekanntlich warm und genau das drückt das Cover für mich aus. Auch die Schriftzüge auf dem Cover sind zwar schlicht gehalten aber es ist einfach so passend und ich muss sagen, für mich ist es das perfekte Cover für dieses Buch. Bei diesem Buch passt einfach alles und deshalb ist meine Bewertung so ausgefallen wie sie nun ist.


3. Der Autor

Gilles Paris wurde 1959 in Suresne geboren und verdingte sich nach seinem Abitur als Kellner, Medikamententester und Bürohilfe. Er war im Ministerium für Jugend und in verschiedenen Buchverlagen tätig, gründete eine Agentur für Öffentlichkeitsarbeit und schrieb für mehrere Zeitungen als freier Journalist. Der Glühwürmchensommer ist sein vierter Roman.


 4. Meine Bewertung

Von mir gibt es:
5  von 5 Büchern und 3 goldene Sterne!


1 Kommentar: