Donnerstag, 22. Januar 2015

Rezension #32: T.R.O.J.A Komplott von Ortwin Ramadan

T.R.O.J.A Komplott

Autor: Ortwin Ramadan
Verlag: Coppenrath

ISBN: 978-3-649-61865-2
Genre: Jugendbuch
Seiten: 384 Seiten
Gelesen durch: vorablesen
Erscheint am: 30.01.2015


Inhalt/Klappentext:

Nico hat es geschafft! Mit gerade mal einunzwanzig Jahren wird er als FBI-Agent für das streng geheime T.R.O.J.A-Projekt rekrutiert. Hierbei zapfen die Ermittler unbemerkt den Sehnerv von Verdächtigen an und können sp jeden ihrer Schritte mitverfolgen. Eine Revolution!
Aber wer wählt die Zielpersonen aus? Als Nico eine schockierende Entdeckung macht, beschließt er, sich gegen das System zu stellen. Doch längst steht auch er unter Beobachtung. Und seinem eigenen Körper kann er nicht entkommen ...


Meine Meinung:
  • Meine Meinung zum Buch allgemein:
Was mir an diesem Buch einfach sehr gut gefallen hat war, dass der Autor nicht durchgehend in jedem Kapitel über ein und den selben Vorfall schrieb sondern jedes Kapitel abwechselte, war sehr erfrischend und gefiel mir sehr gut. Auch der Aufbau der Geschichte ist einfach nur faszinierend und gefällt mir auch total gut. Mitten drin im Buch habe ich gedacht, dass das Ende etwas verwirrend und eintönig werden könnte aber als ich dann zum Ende kam, war ich einfach nur total überrascht das es dann doch sehr aufregend und sehr spannend war. Das Buch war echt sehr interessant und hat mir einfach sehr gut gefallen. Den Autor habe ich auf meine Liste gesetzt, von dem ich mehr lesen möchte, da dieses Buch echt toll ist.
  • Meine Meinung zum Cover des Buches:
Als ich das Cover auf vorablesen.de gesehen habe, fand ich es erstmal passend zum Text aber als ich das Buch dann in den Händen gehalten habe war ich einfach nur fasziniert und kam aus dem staunen nicht mehr raus, da das Cover in real einfach total WOW ist. Das silber ist einfach ein Eyecatcher und sticht definitiv in jedem Regal hervor! Auch das fabige glänzende Auge passt perfekt und sieht super gut aus. Schriftmäßig ist der Titel und Autorname defintiv sehr gut gelungen und passt einfach zum Rest des wunderschönen Covers!
  • Meine Meinung zum Schreibstil des Autors:
Der Schreibstil des Autor ist einfach fabelhaft.Der Autor schreibt sehr flüssig und verständinisvoll, so das dieses Buch sich zu einem Jugendbuch eignet, welches es auch ist. Es sind auch keine Fremdwörter im Buch, welche missverständlich oder unverständlich wären, alles hier ist einfach sauber beschrieben und einfach klasse. Dieser hielt sich auch durchgehend bis zum Ende und die Spannung wurde trotzdem gehalten.
  • Meine Meinung zu den Charaketeren:
Die Charaketere im Buch sind einfach einzigartig und richtig gut beschrieben. Nico zum Beispiel mochte ich sehr gerne, da er anfangs der mutige und zielstrebige FBI-Agent war und sich dann dagegen stellte. Er war mir sofort sympathisch und hat sich in mein Herz gelesen. Beta ist mir ein sehr eigenartiger Charakter. Ich war von Anfang an skeptisch bei ihr und fragte mich echt, ob sie es schafft zu entkommen.


Meine Bewertung:

Dieses Buch wurde als sehr lesenwert eingestuft!

Von mir gibt es 5+ Pandas von 5 Pandas!
 +

Mittwoch, 14. Januar 2015

- Neues Design -

Hallo meine lieben,

heute hatte ich mal wieder das Bedürfnis meinen Blog umzugestalten, neues Design und einfach frischer machen. Ich hoffe einfach das es euch gefällt und wenn ihr Anregungen habt, was zum Beispiel besser gemacht werden kann, dann schreibt es mir doch in einem Kommentar und ich schau es mir an, was ich davon umsetzen kann. :) 

Nun wünsch ich euch weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!

Benny.


Rezension #31: Sephonie - Zeit der Engel von Jennifer Wolf

Sephonie
Zeit der Engel

Autor: Jennifer Wolf
Verlag: bookshouse

ISBN: 9789963525973 (Printbuch)
Genre: Young Adult, Romance


Inhalt/Klappentext:

Kikis Großmutter sprach viel von Engeln, als sie noch klein war. Sie schenkte ihr sogar einen Anhänger des Engels Cassiel, mit dem Versprechen, dass er immer für sie da sein würde, wenn sie traurig wäre.
Von ihren Eltern ignoriert, wird Kiki nach dem Tod ihrer geliebten Großmutter ins Internat abgeschoben. Als sie eines Nachts zum Nachdenken auf dem Dach des Gebäudes sitzt, begegnet sie Raphael. Kiki ahnt nicht, dass Raphael in Wahrheit ausgerechnet der Engel Cassiel ist. Sie allein kann ihm und den letzten Engeln helfen, den Himmel zu retten. Was hat Großmutter ihr verschwiegen? 


Meine Meinung:
  • Meine Meinung zum Buch allgemein:
Die Geschichte um Kira, Raphael und co wurde sehr schön durchdacht und auch sehr gut auf Papier gebracht. Die Handlung ist auch sehr toll und die Spannung wie es den letzten Engel ergeht etc. fesselt einen an das Buch und man möchte einfach wissen, schafft es Kira und die Engel oder scheitert sie. Von Anfang bis Ende einfach ein sehr gelungenes Buch, welches ich echt nur empfehlen kann, denn die Autorin hat hier eine sehr wunderbare Geschichte erschaffen die einfach nach dem lesen in Erinnerung bleibt. Auch das Ende, welches ich sehr schön fand, ist sehr toll und wurde toll gelöst. Von mir gibts einen Daumen nach oben!
  • Meine Meinung zum Cover des Buches:
Allgemein finde ich das Cover einfach wunderschön gestaltet und farblich auch sehr ansprechend. Es ist nun kein sehr auffälliges Cover aber das ist nicht weiter schlimm, denn auch einfache Cover haben ihre Reize und Vorzüge und bei diesem ist dies definitiv der Fall! Die Frau auf dem Cover bildet für mich Kira (Kiki) ab, denn die schwarzen Haare und das auffällige Kleid passen einfach zu ihr und machen sie aus. Der Schriftzug passt auch sehr schön zum restlichen Cover und ist nicht zu übertrieben.
  • Meine Meinung zum Schreibstil der Autorin:
Den Schreibstil der Autorin empfinde ich als sehr angenehm und richtig schön zu lesen, denn er ist flüssig und leicht zu lesen. Im Buch selbst wurde nicht mit Fachworten um sich geworfen wo man erstmal überlegen muss "Was bedeutet das nun?", nein ganz im Gegenteil, die Autorin versetzte sich meiner Meinung nach auch in den Leser/die Leserin und schrieb so, dass es ein flüssiges und schönes Lesegefühl für den Leser ist wenn man dieses Buch liest.
  • Meine Meinung zu den Charakteren:
Ja, die Charaktere in diesem Buch sind alle für sich. Mein Buchliebling in diesem Buch ist eindeutig Gina. Ihre quirlige Art gefällt mir sehr gut und haucht dem Buch ein ganz anderes Gefühl ein. Auch Kira gefällt mir ausgesprochen gut, denn sie ist eher die zurückhaltende in diesem Buch, was auch für Abwechslung sorgt. Insgesamt bringen die Charaktere, durch ihre eigene Art, immer Abwechslung rein und es wird nie langweilig mit den Charakteren. Raphael oder Casiell, sein Engelsnamen, war mir auch sofort sympathisch mit seiner Art und wie er sich gab, fand ich einfach großartig. Michael hingegen war eher der, der mir sehr suspekt rüber kam und ich ihn erst gar nicht mochte, da er etwas seltsames an sich hatte aber diese erste unsympathische Welle verschlug sich nach ner gewissen Zeit lesen und er war war dann doch ganz nett, ebenfalls ging es mir mit der Schwester so.


Meine Bewertung:

Dieses Buch wurde als sehr lesenswert eingestuft!

Von mir gibt es 4,5 von 5 Pandas!




Dienstag, 13. Januar 2015

Bloggeraktion des dtv! - Jenny's Testlese-Aktion!

Hallo meine lieben Follower,

heute möchte ich euch etwas über Jenny's Testlese-Aktion erzählen.
 Die Testlese-Aktion findet ihr HIER und ich hoffe, euch gefällt mein Beitrag dazu. Jenny ist Autorin im dtv, richtig heißt sie Jenny-Mai Nuyen. In ihrer Testlese-Aktion stellte sie ihr Buch Nacht ohne Namen, kurz gesagt NoN, vor.

Ich persönliche finde so Testlese-Wochen einfach nur spitze, denn so lernt man das Buch sehr gut und persönlich vom Autor/der Autorin kennen, was ich sehr begrüße. Diese Aktion von Jenny-Mai Nuyen ist sehr gelungen und zog mein Interesse auf sich.

Der Klappentext verspricht ein sehr tolles Lesevergnügen und Lesestunden. Mir persönlich sagt der Klappentext sehr zu und das Buch steht auch schon auf meiner Wunschliste. Aber überzeugt es selbst von dem Klappentext, der nun folgt:

Manche Menschen sind füreinander bestimmt. So wie Nicki und Canon. Sie haben ihre eigene Welt. U-Bahnfahren in der morgengrauen Großstadt. Verstehen sich fast ohne Worte. Und doch wissen sie nicht viel voneinander. Ihre wahren Namen zum Beispiel kennen sie nicht. Und als Canon verschwindet, kommt Nicki einem noch viel größeren Geheimnis in seinem Leben auf die Spur. Denn sie teilt Canon mit einem Dämon - einem Dämon, der in üblen Schwierigkeiten steckt ...
 Das Cover finde ebenfalls sehr interessant gestaltet, in diesem "Zeichungsstil" finde ich es sehr gelungen und passt einfach so wie es ist. Das Mädchen auf dem Cover ist für mich Nicki, denn so stell ich sie mir bildlich vor und deshalb trifft auch das Cover sehr meinen Geschmack!

Nun gut, schaut doch einfach bei der Testlese-Aktion vorbei (der Link (HIER) oben) und lest es euch durch und lernt das Buch dadurch besser kennen. 



Wenn ihr bei facebook seit, dann könnt ihr bestimmt der lieben Jenny-Mai Nuyen auch noch ein like hinterlassen. :)

Euer Benny.

Montag, 12. Januar 2015

Hörbuch-Rezension #01: Mörder ohne Gesicht von Henning Mankell

Mörder ohne Gesicht

Von: Henning Mankell
Verlag: der Hörverlag
ISBN: 978-3-86717-603-3
Sprecher: Christoph Schobesberger
Kurt Wallander: Heinz Kloss
Nyström: Friedrich Schoenfelder
Martinsson: Thomas B. Hoffmann
Rydberg: Peter Panhans
Vater: Peter Groeger
Anette Brolin: Angela Hobrig
Otto Björk: Dietmar Obst
Frau Magnusson: Edelgard Hansen
Britta Lena Bodén: Katrein Frenzel
Erik Magnusson: Christian Gaul
Sten Widén: Mathis Schrader


Meine Meinung:
  • Meine Meinung zum Hörbuch allgemein:
Dies ist mein erstes Hörbuch zu dem ich eine Rezension verfasse und ich muss echt sagen, es ist gar nciht so einfach wie bei einem Buch. :D - Ansich war dieses Hörbuch echt toll und interessant war es auch allerdings fehlte mir ein wenig die Spannung. Im großen und ganzen jedoch war es, für mein erstes Hörbuch, ein sehr toller Einstieg und es hat mir gefallen. Es war mal etwas ganz anderes die Geschichte zu hören und nicht zu lesen. Ich muss sagen, ich werde ab sofort mehr Hörbücher kaufen und dann im Anschluss rezensieren, da es mir ebenfalls zu Büchern, sehr viel Spaß macht. Vom Aufbau her war das Hörbuch echt gut und gefiel mir auch, jedoch kam nicht so richtig Spannung auf, diese fehlte mir leider sehr.
  • Meine Meinung zum Cover:
Das CD Cover gefällt mir überhaupt nicht und irgendwie passt es auch nicht zum Inhalt des Hörbuches. Für mich hat es auch nichts an sich was mir zuspricht. Als einzigstes positives kann ich sagen, dass die Schriftfarbe sehr gut zu lesen ist und das es ein wenig die Stimmung des Hörbuches wiederspiegelt aber das war es auch schon, sehr schade.
  • Meine Meinung zu den Sprechern:
Ich muss ehrlich sagen, die Sprecher haben das Hörbuch deutlich gerettet und ich waren mir allesamt sehr sympathisch und sie klangen auch so. Man merkte, sie versetzen sich richtig toll in die Rolle hinein und machen daraus was. Auch die Aussprache war sehr deutlich und toll. Die Sprecher waren echt das einzige was an diesem Hörbuch richtig richtig toll war. Sehr Schade für dieses Hörbuch.


Meine Bewertung:

Von mir gibt es:
3,5 von 5 Taschenuhren!


Freitag, 9. Januar 2015

Rezension #30: Sündhafte Begierde der Verdammnis von Yara Nacht

 Sündhafte Begierde 
der Verdammnis
Teil 1

Autor: Yara Nacht
Verlag: HOMO Littera

Genre: Gay (homoerotisch)
ISBN: 978-3-902885-00-5

"Du sollst nicht töten.
Du sollst nicht Unkeuschheit treiben.
Du sollst nicht begehren deines Nächsten ...
... Fleisch und Blut."

Inhalt/Klappentext:

Bei einem nächtlichen Friedhofsrundgang trifft der blutjunge Priester Valentin auf den geheimnisvollen Bastian. Der dunkelhaarige Schöne, der von den Dorfbewohnern vehement gemieden und gefürchtet wird, lebt mit seinem Freund inmitten einer bewaldeten Anhöhe in einer alten Wassermühle. Bastian übt sofort einen unwiderstehlichen Reiz auf Valentin aus, der zunächst versucht, sich gegen die neu entdeckten Gefühle aufzulehnen. Er merkt jedoch bald, dass der mysteriöse Fremde eine lodernde Leidenschaft in ihm weckt, die nicht nur im Dorf blankes Entsetzen auslöst ... 


Meine Meinung:
  • Meine Meinung allgemein zum Buch:
Wieder einmal ein Rezensionsexemplar durch und ich muss sagen, es war einfach Spannung pur. Die Spannung hielt sich auch von Beginn bis Ende und machte das Buch (Teil 1) einfach spannend und man musste es einfach schnell fertig lesen, da man neugierig wird wie es zwischen Valentin und Bastian weiter geht und was sich da entwickelt und was alles noch von den Dorfbewohnern kommt usw. Der Handlungsablauf gefällt mir auch sehr gut und darauf baute sich die Spannung auch auf. Die Geschichte wurde sehr gut durchdacht und passt einfach auf den Punkt genau. Mich als Leser fesselte das Buch jedes mal wenn ich gelesen habe und lies mich auch nicht los. Sehr tolle Geschichte und sehr detailiert beschrieben. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen.
  • Meine Meinung zum Cover:
Das Cover ist sehr toll, es gefällt mir sehr gut. Der Bogen sieht für mich aus, wie der im Buch beschriebene aus der Mühle und der Mann auf dem Bild sieht für mich aus wie Valentin. Auch die farbliche Gestaltung wurde sher gut gelöst, nur beim Schriftzug finde ich das rot etwas unpassend und die Schriftart ist auch nicht ganz mein Ding aber im großen und ganzen ist es sehr gut gelungen und passt einfach zum Inhalt des Buches. Es wirkt durch den Bogen dezent finster, was ich mit der Situation in Verbindung bringe, als Valentin das erste mal die Mühle betritt.
  • Meine Meinung zum Schreibstil der Autorin:
Der Schreibstil der Autorin ist einfach wunderbar. Sie weiß wie man in einer Vampirszene die Worte nutzt und sich ausdrückt. Dazu kommt, dass es sehr flüssig ist und man sehr gut mit dem Buch + Schreibstil klar kommt. Es gab für mich keinerlei Stolperfallen oder sonstigen, so dass ich das Buch sehr schnell durch lesen konnte und es trotzdem spannend blieb. Einfach etwas, was nicht jedem Autor oder jeder Autorin gelingt, muss ich hier dazu sagen. Einfach großartig!
  • Meine Meinung zu den Charaketeren:
Ja, die Charaktere. Mir persönlich haben die Charaktere Valentin und Bastian am besten gefallen, da sie mir beide sehr sympathisch waren. Beide haben eine Art an sich, die ich sofort mochte ohne groß nach kleineren Macken zu suchen. Tamber hingegen war für mich unangenehm, da er Bastian als seinen "Besitz" angesehen hat und sowas mag ich ja mla so gar nicht. Aber was wäre ein Buch ohne einen Bösewicht? Genau, langweilig. Die haushälterin von Valentin war lustig, wie erschrocken sie reagierte als sie Bastian & ihn in der Dusche erwischte. Bei dieser Szene musste ich einfach lachen, da sie so gut beschrieben wurde. Also, die Charaktere wurden definitiv sehr sorgfältig ausgedacht und sehr toll beschrieben.



Meine Bewertung:

Dieses Buch wurde als sehr lesenswert eingestuft!

Von mir gibt es 5+ von 5 Pandas!
+




Sonntag, 4. Januar 2015

Rezension #29: Schattenlicht - Das Erbe von Dora Joers

Schattenlicht - Das Erbe

Autorin: Dora Joers
Seiten: 78 Seiten

Genre: Psychothriller (Kurzgeschichte)
ISBN eBook epub: 9789963522934



Inhalt/Klappentext:

Mit Bedauern hat Susanne Kramer die Abneigung ihrer geliebten Tante Margaret gegen Fred, ihren zukünftigen Ehemann, akzeptieren müssen. Als Margaret zehn Jahre später stirbt, hinterlässt sie Susanne unter den Bedingungen einer perfiden Zusatzklausel ein riesiges Vermögen. Enttäuscht über die einschränkende Nachlassverfügung behält Susanne die Details für sich.
Um ihrer kinderlosen Ehe etwas Abwechslung zu bieten, bucht sie für den kommenden Sommerurlaub ein teures Appartement am Meer. Als sie den smarten Michael kennenlernt und sich beeindruckt von seiner äußeren Erscheinung und seinem unwiderstehlichen Charme spontan mit ihm verabredet, ahnt sie nicht, dass dieser unüberlegte Schritt der Weg in die Hölle ist ...


Meine Meinung:
  • Meine Meinung zur Kurzgeschichte allgemein:
 Diese Kurzgeschichte ist von der der Story dahinter echt sehr toll gelungen und ist einfach für ne kurze Zeit mit einem Gänsehautfaktor versehen worden. Der Gänsehautfaktor fing an, als Susanne in das Auto von Michael gestiegen ist, denn ab diesem Zeitpunkt fing für mich der Thrill an und das davor war eher eine Liebesgeschichte für mich. Alleine was Susanne geschieht war schrecklich und der Moment als herauskam das dies alles von Fred, ihrem Ehemann, in Auftrag gegeben wurde, da fiel mir der Mund runter und ich war echt geschockt, denn ich hätte so eine Tat Fred nicht zugetraut. Einfach der falsche Mann den sich Susanne da geangelt hat. Sie tat mir recht leid was ihr so passiert ist, was ihr von Michael angetan wurde. Allerdings muss ich sagen, dass ich echt mehr gelesen hätte, da es echt ne Geschichte ist, die man weiter auspinnen konnte. 
  • Meine Meinung zum Cover:
Das Cover finde ich sehr schön und toll gestaltet. Auch die farbliche Gestaltung ist einfach nur sehr gut gelungen und harmoniert sehr mit dem schwarzen Buchtitel. Die Frau auf dem Cover hat meiner Meinung nach etwas leeres in den Augen und so kann ich mir Susanne vorstellen in der Situation als sie von Michael gefangen gehalten wurde und von ihm vergewaltigt wurde. Das Cover ist einfach sehr gelungen und harmoniert ganz schön mit allem zusammen. 
  • Meine Meinung zum Schreibstil:
Den Schreibstil der Autorin empfand ich als sehr angenehm und sicher. Es wurden auch keinerlei Worte genutzt die man nicht versteht oder sonst irgendwelche Holperfallen. Man kommt demnach recht gut durch die Geschichte ohne irgendwelche Probleme. Mir gefällt die Ausdrucksweise der Autorin sehr gut. Durch den Schreibstil kommt man auch sehr gut ins Buch rein und bleibt dort gefangen. ein sehr interessanter Schreibstil.
  • Meine Meinung zu den Charakteren:
Susanne kam mir sehr nett und sympathisch rüber. Ihre Art im Buch hat mir sehr gut gefallen und ich mochte sie von Anfang an sehr. Fred hingegen kam mir weniger sympathisch rüber und nach dem lesen war er bei mir unten durch, da ich ihm so eine grausame Tat nicht zugetraut hatte. Michael war mir von Anfang an mysterös, sein Auftreten am Strand Susanne gegenüber fand ich merkwürdig und zu aufdringlich, was mir ein ungutes Gefühl bescherte, welches sich auch bestätigt hat.


Meine Bewertung:

Dieses eBook wurde als lesenwert eingestuft!

Von mir gibt es:
4 von 5 Pandas!

Samstag, 3. Januar 2015

Rezension #28: Beautiful Stranger von Christina Lauren

Beautiful Stranger

Autorin: Christina Lauren
Genre: Roman

Erschienen am: Dezember 2014
ISBN: 978-3-95969-109-2
Gelesen durch: Blogg dein Buch


Inhalt/Klappentext:

Ein charmanter britischer Playboy. Eine hemmungslose Frau. Eine geheime Affäre ...
Sara Dillon hat von Männern erst mal genug, als sie spontan für einen Neuanfang nach New York zieht. Bis ihr gleich am ersten Abend in einem Club ein unwiderstehlicher Fremder begegnet. Aber was spricht eigentlich gegen ein bisschen Spaß? Einen One-Night-Stand sieht man ja nicht wieder ...
Max Stella genießt sein Junggesellenleben in vollen Zügen. Bis er Sara trifft. Zum ersten Mal will er mehr als nur eine unverbindliche Affäre. Doch so sehr Sara offensichtlich der tabulose Sex mit ihm gefällt, so sehr scheint sie zu fürchten, dass er ihr privat zu nahe kommen könnte.
Die beiden beginnen ein erregendes Spiel um Nähe und Distanz, um Lust - und Gefahr!


Meine Meinung:
  • Meine Meinung allgemein zum Buch (Band 2):
Erst einmal muss ich sagen, dass ich an diesen Teil große Erwartungen hatte und ich muss sagen; sie wurden übertroffen, denn dieser zweite Band der Beautiful-Reihe hat es echt in sich! Die Geschichte um Sarah Dillon & Max Stella ist dem Autorinnen-Duo wieder einmal sehr gelungen. Die Autorinnen haben es wieder einmal geschafft, mich in den Bann des Buches zu ziehen und darin zu fesseln. Sarah ging nach New York um sich alleine auf den Job zu konzentrieren und daraus wurde leider nichts, da sie in einem Club den ominösen Max trifft. Ich fand es sehr gut gelungen, dass man vom "Job konzentrieren" auf Max Stella ging und dort dann alles toll konstruierte. Großes Lob an die Autorinnen. Auch der restliche Verlauf zog mich total in den Bann und lies mich nicht mehr los. Das Ende ist auch einfach wunderschön und ich war sehr glücklich als ich die letzte Seite schloss und das Buch aus der Hand gelegt habe. Ich bin schon sehr auf den nächsten Teil dieser Reihe gespannt und kann es kaum abwarten bis dieser erscheint.
  • Meine Meinung zum Cover:
Das Cover zeigt für mich Max, denn als ich das Buch bekam und auspackte und den Klappentext gelesen habe dachte ich mir "das Cover zeigt für mich Max" mit dem Scotch Glas in der Hand und scheinbar elegant angezogen. Für mich ist das Cover einfach ein Hingucker, da meine Lieblingsfarbe blau in jeglichen Tönen ist, und die Schriftfarbe auch in schönem hellen Blau gehalten ist. Ganz nach meinem Geschmack und einfach, ebenso wie der erste Teil, wunderschön gestaltet.
  • Meine Meinung zum Schreibstil:
Ich bin der Meinung, dass sich die Autorinnen in diesem zweiten Teil vom Schreibstil her übertroffen haben und alles. Ich empfinde diesen Schreibstil nach wie vor sehr angenehm und sehr flüssig. Dieses Detailgetreue schreiben in den einzelnen Szenen (Bei der Clubszene erstmals so richtig wahrgenommen) empfand ich als sehr angenehm und toll. Auch dieses mal gab es keinerlei Probleme beim lesen des Buches und ging recht zügig vorran ohne holpern. Sehr große Klasse!
  • Meine Meinung zu den Charakteren:
Sarah Dillon; Dieser Charakter kam mir sehr sympathisch und offen rüber. Sie gefiel mir echt gut und ich mochte sie sofort als ich gelesen habe und sie anfing im Buch zurecht zu finden.
Max Stella; Max hingegen war mir erst ein wenig unsympathisch und kam mir so Machomäßig rüber, was mir aboslut nicht gefällt, aber er entwickelte mit der Zeit auch eine ziemliche Sympathie mir gegenüber und er wurde dann doch noch zu einem ser freundlichen netten Mann.
- Es freute mich sehr, dass man auch noch etwas von den zwei anderen aus Band eins lesen durfte und als ich das gelesen habe, da grinste ich vor mich hin.


Meine Bewertung:

Dieses Buch wurde als lesenswert von mir eingestuft!

Von mir gibt es 5 von 5 Pandas!


Rezension #27: Lavat: Gefährliche Liebe von Stephan Klemann

Lavat - Gefährliche Liebe

Autor: Stephan Klemann
Verlag: HOMO Littera
Genre: Roman (Homo)

Seiten: 167 Seiten
ISBN: 978-3-902885-54-8



Ein falscher Blick, ein unbedachtes Wort, eine ungewollte körperliche Reaktion zu einer 
unpassenden Gelegenheit – schon war sein Leben in Gefahr.

 Inhalt / Klappentext:

Die Studenten Rashno und Hamid gestehen sich an einem Nachmittag ihr Interesse an Männern. Beide wissen, dass in ihrem Land, im Iran, auf gleichgeschlechtliche Liebe die Todesstrafe steht. Als Rashno auf einer Familienfeier seiner zukünftigen Braut vorgestellt wird, bricht er das Tabu. Eine wilde Hetzjagd beginnt. Rashno und Hamid sind sich sicher: Auf sie wartet der Strang ...
„Lavat“ erzählt die Geschichte eines jungen Mannes, der für das Recht auf Liebe kämpft.


 Meine Meinung:
  • Meine Meinung zum Buch allgemein:
 Das Buch ist in zwei Teile aufgeteilt, einmal Teil mit dem Iran und hier möchte anfangen. Dieser Teil fing ganz normal an und entwickelte sich zu einer reinsten Tragödie, welche ich so nich nachvollziehen kann. Klar, nun werden einige sagen "Iran, sehr religöses Land usw." aber jeder hat eine Religion. Ich fand es echt heftig, wie der Vater gegen seinen eigenen Sohn vorging und alles. Das Gedicht von Hamid fand ich sehr toll und süß und hat mir sehr gut gefallen, dass er so die Liebe zu rashno ausdrücken wollte bzw. ausgedrückt hat. Das Rashno, nach dem Gespräch mit Hamid und dessen Outing, zu sich und seiner Homosexualität stand, fand ich sehr toll, denn niemand sollte sich verstecken. Die Folter, die Todesstrafe wegen der Homosexualität usw. finde ich einfach übertrieben. Teil 2 handelt ja in Deutschland, wo Rashno Asyl beantragte und auch bekommen hat. Diesen Teil fand ich besonders schön und richtig romantisch. In diesem Teil sieht man sehr gut die Unterschiede zwischen einzelnen Ländern wie diese zur Homosexuallität stehen und irgendwie war dies echt erschreckend wie verschiedene Länder darüber denken.
  • Meine Meinung zum Cover:
Das Cover passt zum Inhalt des Buches. Im Hintergrund der Mann ist meiner Meinung nach Rashno, der wütend zum Strik blickt, mit dem sein Freund Hamid gehängt werden soll. Dies ist für mich einfach sehr schön gelöst worden und passt einfach. Die Schriftarten gefallen mir auch sehr gut, da sie nicht zu schlicht und nicht zu aufwendig sind. Fabrlich ist das Cover ebenfalls toll gestaltet. Im großen und ganzen gefällt es mir sehr gut und es gibt keine Makel daran.
  • Meine Meinung zum Schreibstil des Autors:
Der Schreibstil von Stephan Klemann ist sehr schön und flüssig. Er geht auch ins Detail bei dem was er schreibt und beschreibt es ausführlich, was mir sehr gut gefällt. Durch dieses Detailtreue schreiben hat mich dieses Buch gefesselt und auch sehr berührt durch den Schreibstil. Man kommt durch den flüssigen Schreibstil auch sehr schnell ins Buch, einfgach angenehm.
  • Meine Meinung zu den Charakteren:
Rashno & Hamid waren mir sofort sympathisch. Rashno ist erst etwas zurückhaltend bezüglich seiner Homosexualität und Hamid hingegen war da schon offener Rashno gegenüber. Zusammen gaben beide ein recht schönes Paar und mir tat es sehr leid für Rashno das Hamid zum Tode verurteilt wurde. Im zweiten Teil kam dann der Charakter Jan dazu, ein homosexueller der Rashno in Köln unterstützt sich zurecht zu finden. Erst glaubte ich nicht das es in Deutschland ein Happy End gibt und dann kam die überraschende Wende. Jan war mir sofort sympathisch mit seiner offenen und ehrlichen Art Rashno gegenüber. - Die drei Hauptcharaktere sind in diesem Buch einfach richtig toll beschrieben und sofort sympathisch rüberkommend.


Meine Bewertung:

Dieses Buch wurde von mir als sehr lesenswert eingestuft!

Von mir gibt es für diese wundervolle Geschichte:
 6 gold-Pandas!





Freitag, 2. Januar 2015

Rezension #26: Narrando - Pechschwarze Hoffnung von Kyra Dittmann

Narrando
-
Pechschwarze Hoffnung

Autor/in: Kyra Dittmann
Genre: New Adult, Dystopie
ISBN eBook-.mobi: 9789963520817
ISBN eBook-.epub: 9789963520800
ISBN P-Book*: 9789963520787


Klappentext/Inhalt:

Naturkatastrophen und Atomkriege haben die Welt beinahe zerstört. Während sich die Natur regeneriert und die Spuren der Verwüstung allmählich überwuchert, entwickelt sich aus der Kluft zwischen Arm und Reich ein unüberwindbarer Graben. Die Bevölkerung ist gespalten: Die Reichen und die Regierung leben in gesicherten Hot Blood-Bezirken und die armen Parias hausen in den Ruinen außerhalb.
Als die 17-jährige Vella, Tochter des Präsidenten von Narrando, eine politische Zwangsheirat zugewiesen bekommt, flieht sie mit ihrer Dienerin in derselben Nacht aus dem Regierungspalast.
Der 19-jährige Jai, Anführer der Outlaws, einer Rebellengruppe, die sich gegen die skrupellose Regierung auflehnt, befindet sich auf einer nächtlichen Patrouille. Mysteriöse Todesfälle unter den Parias versetzen sie in Aufruhr. Jai hofft, dem Täter auf die Spur zu kommen.
Als sich ihre Wege kreuzen, beginnt eine folgenschwere Verwechslung, ein grausamer Krieg, eine behutsame Freundschaft und eine gefährliche Liebe.



Meine Meinung:
  • Meine Meinung im allgemeinen zum Buch:
Diese Dystopie hat es in sich. Man erkennt deutlich, dass sich die Autorin Gedanken gemacht hat und dies nicht zu knapp. Mir hat die Geschichte um Vella, Jai und co. echt sehr gut gefallen und ich mochte die Handlung sehr. Erst dachte ich, es sei nichts für mich und ich würde das Buch abbrechen aber je mehr ich gelesen habe desto besser erging es mir mit dem Buch und ich war drin und folgte dem Buch spannend. Bin schon auf den zweiten Teil der Reihe gespannt und wie es dort weiter geht. Dieser Teil war ein super Einstieg der Autorin und hat mich sehr gefallen.
  • Meine Meinung zum Cover:
Das Cover hat es in sich und es gefällt mir sehr gut, denn es wurde passend zum Titel in schwarz gestaltet, was es für mich einfach passend macht. Die Schriftart des Titels und wie dieser angeordnet wurde gefällt mir auch gut, da man so mehr vomn eigentlichen Cover sieht und die Schrift nichts verdeckt.Das leuchten des Autorennamen und des "Pechschwarze Hoffnung" gefällt mir sehr sehr gut, da dies direkt ins Auge fällt und man sofort darauf aufmerksam wird. Im Großen und Ganzen kann man echt sagen, dass das Cover gelungen ist!
  • Meine Meinung zum Schreibstil der Autorin:
 Die Autorin hat einen durchaus positiven Schreibstil. Er ist flüssig und man stolpert nicht, man liest also flüssig durch. Man merkt auch am Schreibstil, dass sich die Autorin Gedanken um das Thema gemacht hat und es ist ihr sehr gelungen dies auf Papier zu bekommen. Auch die Wortwahl an einigen Stellen wurde sehr gut getroffen und ich bin begeistert davon gewesen, einfach klasse.
  • Meine Meinung zu den Charakteren im Buch:
Die Charaktere im Buch sind einfach super. Vella ist mir sehr sympathisch und sie wirkt auch recht nett. Mir gefällt es, wie sie sich im Buch "gibt" und ihre Handlungen sind auch toll beschrieben und alles. Sie entwickelte sich zu meinem Buchliebling in diesem Teil. Das sie bezüglich der Zwangsheirat flieht, konnte ich ihr nicht verübeln, denn irgendwie sollte sie selbst entscheiden können. Jai ist auch ein sehr schön beschriebener Charakter und wurde zu meinem zweiten Liebling in diesem Teil. Er wirkte mich gegenüber erst mal nicht so sympathisch aber entwickelte immer weiter eine Sympathie mir gegenüber. Nach und nach war er dann einfach der zweite Liebling.


Meine Bewertung:

Dieses Buch wurde als lesenswert eingestuft.

Von mir gibt es:

4,5 Pandas von 5!

* = P-Book = Printbuch



Bookshouse Lesechallenge 2015


Hallo ihr lieben,

heute habe ich von der Bookshouse Lesechallenge 2015 gelesen und war sofort begeistert davon und dachte mir, wieso machst da nicht einfach mal mit und so geschah es, ich nehme daran teil.


Hier die Regeln:

#1: Die Lesechallenge dauert 12 Monate und beginnt/began am 01.01.2015.
#2: Am 31.12.2015 um 23:59 Uhr fallen die letzten Buchdeckel.
#3: Alle Rezensionen und Aufgaben die nach dem 31.12.15 eingereicht werden, können leider nicht mehr gezählt werden.
#4: Ein Einstieg in die Challenge ist jederzeit möglich!
#5: Es zählen nur Bücher die im Bookshouse-Verlag erschienen sind und auf dem eigenen Blog, Amazon, Lovelybooks rezensiert wurden!
#6: Es werden nur die Bücher gezählt, die auf unserer Blog-Challenge-Seite oder in der Datei der Facebook Gruppe mitgeteilt wurden. 
#7: Mitmachen kannst du mit deinem Blog oder deiner Facebook Gruppe.
#8: Blogger sollten einen Blogpost (so wie dieser hier) erstellen und ihn Monic per Kommentar (hier) mitteilen.
#9: Die Teilnahme mit der Facebook Gruppe erstellt bitte ein Dokument dort mit eurem Namen.


Aufgaben:

Hauptaufgabe
 
Lies in 12 Monaten mindestens 24 Bücher aus dem Bookshouseprogramm


Nebenaufgaben

 
Es wird jeden Monat zwei Nebenaufgaben geben, die ihr für die Hauptaufgabe berücksichtigen solltet.
(Bsp. Lese ein Buch mit einem roten Cover.
Lese ein Buch, das auf einem anderen Kontinent spielt.)


Zusatzaufgabe: Luftlinie
 
So funktioniert´s:
Ihr gebt auf www.luftlinie.org als Abflugpunkt die Stadt ein in der ihr euren Wohnsitz habt und als Ziel den Handlungsort aus dem BH-Buch das ihr gerade gelesen und rezensiert habt.
Dann lasst ihr die Entfernung berechnen und notiert den angezeigten km-Stand.
Für jedes weitere Buch addiert ihr den km-Stand einfach dazu.
(Bsp. Cuxhaven - Schottland = 7.169,98 km
Cuxhaven - München = 667,42 km insgesamt gereist: 7.237,40 km usw.)
Sollte das Buch mehrere Handlungsorte haben, gilt der Ort der den Löwenanteil in der Geschichte innehat.


Preise:

Preis Hauptaufgabe
 
Wer nach 12 Monaten 24 Bookshouse Bücher gelesen und rezensiert hat kann sich auf eine Überraschung gefasst machen.
Sollten mehrere Teilnehmer die Hauptaufgabe bewältigen, wird der Gewinner ausgelost.

Preis Nebenaufgabe
 
Wer nach 12 Monaten alle monatlich gestellten Aufgaben erfüllt, erhält ebenfalls eine Überraschung.
Auch hier gilt, sollten mehrere Teilnehmer alle Nebenaufgaben bewältigen, wird der Gewinner ausgelost.

Preis Zusatzaufgabe
 
Die Zusatzaufgabe ist freiwillig, jedoch denjenigen, der nach einem Jahr die meisten Flugmeilen (km) zurückgelegt hat, erwartet ebenfalls eine kleine Überraschung.

Extrapreis für fleißige Bienchen
 
Demjenigen unter den Teilnehmern der in den 12 Monaten alle Nebenaufgaben erfüllt hat und auch noch die meisten Bücher gelesen und rezensiert hat, winkt ein extra Preis.

Die Preise werden vom Bookshouse Verlag gesponsert.


Donnerstag, 1. Januar 2015

Buch des Jahres 2014

Herzlichen Glückwunsch!

Ich wünsche Alexej Winter von Herzen alles Gute,
da sein Debüt zu meinem Buch des Jahres gewählt wurde.
Dieses Buch wird nun ein Jahr lang links an der Seite
auf meinem Blog zu finden sein.

Dies habe ich anhand der Rezensionsanklicke ausgewertet.
Sekundensache hat 116 Klicks bekommen, somit machte er das Rennen.


Buch des Monats #5: Dezember 2014

Herzlichen Glückwunsch!

Das Buch des Monats wurde ausgelöst und es ist:

Thalis Band2

von: Laura Herbst




Meine Rezension findet ihr: *hier*