Freitag, 14. November 2014

[Rezension]: Wie Flammen auf Eis von Alexandra Stefanie Höll

~ Rezension ~

Autor: Alexandra Stefanie Höll
Buch: Wie Flammen auf Eis
Erschienen: Juni 2014
Genre: Romantic-Thrill


Handlung in eigenen Worten:

Evelyn, eine junge Frau aus Deutschland, macht einen Trip nach Las Vegas mit ihrer besten Freundin Marissa. Marissa steht total auf den Schauspieler Kennan Shaw und schleppt Evelyn mit. - Als die beiden Frauen Abends in einen Club zum feiern gehen möchten, greift Marissa zu einer untypischen Handlung und so gelang es den beiden, die Warteschlange zu umgehen. Durch Rafael, der nette Mann der die beiden durch einen Seiteneingang mit in den Club nahm, endet die 'Party' in einer Villa, die auch noch Kennan Shaw gehört. Als dieser zu dieser Party dazu stößt nimmt alles seinen Lauf. Die vier gehen noch in einen Club, nachdem Rafael ihnen Drinks mixte.
Als Evelyn am nächsten Morgen erwacht merkt sie, dass sie mit Kenan in einem Bett geschlafen hat. Zu dieser Erschütterung kommt noch hinzu, dass sie bemerkte, dass sie einen Ring am Ringfinger trägt. Schnell erfährt sie, dass sie nun mit Kenan Shaw verheirtatet ist.
So began das "Projekt" '6 monatige Ehe mit Kenan Shaw als Mrs. Shaw.

Meine Meinung:

Die Mischung zwischen Romantic und Thriller finde ich ein sehr gutes Zusammenspiel, denn in diesem Buch ist die Mischung einfach sehr gut gelungen und man wird von Anfang bis Ende ans Buch gefesselt. Der Schreibstil der Autorin ist einfach in meinen Augen grandios und sehr flüssig. Ich kam sofort ins Buch/eBook hinein und blieb dort auch ohne einmal raus zu kommen. Ich muss ehrlich sagen, dass ich dieses Buch verschlungen habe, denn man möchte unbedingt wissen wie es mit Evelyn und Kennan weiter geht und wie die Geschichte noch verläuft zwischen den beiden. Das Buch kann man echt empfehlen, da ich persönlich diesen Genremix total mag.

Das Cover:

Das Cover ist meiner Meinung nach einfach wunderschön und gefällt mir sehr gut. Auf dem Cover passt einfach alles zusammen und ist in sich sehr stimmig. Der Schriftzug des Titels gefällt mir ebenfallssehr gut und passt auch zum Inhalt des Buches.Auch die zwei Personen auf dem Cover passen dort sehr gut rein, denn die Frau, so habe ich mir Evelyn bildlich vorgestellt. Im gesamten ist es ein sehr gelungenes Cover, aber ich hab beim bookshouse-Verlag nichts anderes erwartet, denn so wie ich finde, macht dieser Verlag dauerhaft nur so schöne Cover.

Die Figuren/Charaktere:

Ich habe nun die drei Charaktere herausgepickt, die mir zusagten und mit denen ich warm wurde und die mir sehr gut gefallen haben.

Marissa: Sie wirkt auf mich sehr quirllig und "aufgedreht", was mir aber sehr gut gefällt, denn passt zu ihrer Handlung im Buch und macht sie sympathisch. 
Evelyn: Sie wirkte bei mir sofort auf Anhieb sehr sympathisch und sehr freundlich. Ihre Figur wurde sehr gut geschrieben und kommt bei mir als Leser sehr authentisch und lebendig rüber. 
Kennan: Am Anfang dachte ich mir 'Oh Gott, so ein Idiot.' und ich mochte ihn nicht aber im Laufe der Handlung und dem Buch wurde er mir immer sympathischer und ich muss sagen, er ist mir ans Herz gewachsen.

Meine Bewertung:

 5 von 5 Pandas!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen