Freitag, 19. September 2014

[Rezension]: Bevor die Nacht geht von Patrycja Spychalski

~ Rezension ~

Buchtitel: Bevor die Nacht geht
Autor: Patrycja Spychalski


Handlung in eigenen Worten:

Kim muss für ihren Vater in einem Möbelhaus Filzgleiter kaufen und fährt deshalb durch halb Berlin. In der Bahn beobachtet sie die Menschen und fragt sich, was aus der Zeit wurde wo es noch keine Smartphones gab und die Menschen in der Bahn andere Dinge taten als nur auf ihren Smartphones zu starren. Dann entdeckte sie diesen Jungen, der aus dem Fenster starrt. Erst traute sie sich nicht ihn anzusprechen aber dann hat sie ihn angetippt und began ein Gespräch mit ihm. An der Haltestelle angekommen, wo sie raus musste, stieg er mit ihr aus. Er sagte ihr, dass er Berlin nicht toll findet und für ein Jahr nach Brasilien gehen wird und da beschliss sie, dass sie ihm Berlin schmackhaft machen wird und so beginnt die aufregende Reise von Kim und Jacob durch Berlin. Als die Zeit für den Abschied kam, dann schrieb jacob ihr auf einen Zettel seine Adresse und Nummer und eine kleine Überraschung die ihr erfahrt, wenn ihr das Buch lest.

Meine Meinung:

Allgemein: Das Buch ist einfach nur toll für zwischen durch zu lesen. Es ist keine anstrengende Lektüre oder eine Geschichte die viel Aufmerksamkeit erfordert, eher das Gegenteil. Man kann das Buch auch mal 1 Tag nicht lesen und man ist sofort wieder drin. Ist ein gut gelungenes Buch das man auch sehr flüssig lesen kann ohne zu stolpern oder Missverständnisse.

Schreibstil: Der Schreibstil ist, so finde ich, einfach gut. Man kann ihn durchgehend lesen und man bekommt keinerlei Probleme oder sonstiges, echt toll.

Kritik: Mir war das Buch etwas zu vorhersehbar an manchen Stellen.

Das Cover:

Das Cover finde ich sehr schön, denn die zwei Personen auf dem Mond stellen für mich klar Kim und Jacob dar. So hatte der leser nicht nur Namen vor sich sondern auch ein Gesicht zu den beiden. Die Schriftart ist einfach passend und die verschiedenen Blautöne gefallen mir sehr gut. 

Die Protagonisten:

Kim: Kim gefällt mir persönlich sehr gut, denn sie ist ein junges Mädel, die für ihre 17 Jahre, echt einfach kontaktfreudig ist und so lebensfroh. Sie strahlt regelrecht vor Lebensenergie und sie hat die typische 'Berliner Schnauze' wie man so schön sagt. Ein Charakter der mir echt gefällt.

Jacob: Jacob ist eher zurückhaltender und nachdenklicher, was ich ihm nicht als negativ ankreide sondern ich bin darüber sehr erstaunt, denn normal sind die Jungs die, die ein Mädel ansprechen aber hier war es definitiv anders herum. Fand ich echt toll.

Bewertung: 

4 von 5 Pandas!
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen