Sonntag, 24. August 2014

{Rezension}: Atemlos von Ilsa J. Bick

~ Rezension ~

Buchtitel: Atemnot
Autor: Ilsa J. Bick





Handlung (in eigenen Worten):

Im Buch „Atemnot“ geht es um die 16 jährige Jenna die sich ritzt. Sie wurde aus einem See gefischt und soll nun im Krankenhaus für den Kommissar Bob auf Tonband erzählen was vorgefallen ist. Ihr Vater ist „Psycho-Dad“ und ihre Mutter ist eine Alkoholikerin. Sie kommt an eine neue Schule und dort trifft sie am ersten Tag auf den Lehrer Mr Anderson. Das Leben der 16 jährigen Schülerin läuft alles andere als gut, denn ihr Vater ist Arzt und schläft mit sämtlichen Krankenschwestern und ihre Mutter ist Alkoholabhängig. Ihr Bruder Matt starb im Krieg aber sie lebte sozusagen in ihrer Welt wo Matt noch lebte und schickte sich seine Email ständig selbst erneut, nur um sich nicht alleine zu fühlen. Jenna wird von ihren Eltern nicht ernst genommen und so geschah es, dass sie sich in Mr Anderson verliebt und die beiden nach einer Zeit lang ein Paar werden. 
Jenna erzählte Mitch (Mr Anderson) ihre Geschichte.
Mr Anderson ist ein sehr mysteriöser Mann und im laufe des Buchs wird er einfach nicht besser. In Jennas Leben passieren einfach so viele schlimme Dinge, die für eine 16 Jährige echt heftig sind und sie bleibt, trotz allem, stark.

Meine Meinung:

Ich bin von diesem Buch, diesem einzigartigen und genialen Schreibstil und der Handlung und Story einfach begeistert. Es ist ein Buch, dass mich persönlich bewegt hat und zum nachdenken angeregt hat, auch nun, nachdem ich fertig bin. Die Autorin Ilsa J. Bick hat mit diesem Buch einfach meinen Geschmack voll und ganz getroffen. Allerdings finde ich, dass man dieses Buch erst ab 16 lesen sollte und nicht wie empfohlen ab 14, denn bei manchen Szenen geht Jenna dann doch ins Detail. Aber im Großen und Ganzen ist das einfach ein geniales Buch.

Das Cover:

Das Cover ist sehr gut gelungen und passt einfach sehr gut zum Titel des Buches. Farblich ist das Cover sehr düster angehaucht, was definitiv zum Inhalt passt. Der Schriftzug des Titels ist auch einfach super passend und rundet das ganze noch schön ab.

Die Protagonistin:

Jenna ist eine 16 Jährige Jugendliche die sich ritzte und in einer Psychiatrie war. Erst lebt sie in ihrer Welt, in dieser war alles in Ordnung und ihr Bruder Matt lebte noch. Als sie da raus gerissen wurde, war sie stark und stemmte sich der Realität. Ich mochte sie von Anfang an, denn ihr Schicksal ist einfach nicht gut aber sie macht was aus ihrem Leben.

Meine Bewertung:

5 von 5 Pandas!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen