Mittwoch, 6. August 2014

Interview mit Kerry Greine

So, die liebe Kerry Greine war die erste, die mir meine Fragen beantwortet hat und somit haben wir das erste Interview (bestehend aus 5 Fragen)!

1. Wie bist du zum schreiben gekommen?

Kerry Greine: Als ich klein war, hat einmal jemand zu mir gesagt: „Wenn du nicht schlafen kannst, denk dir Geschichten aus und träum dich in eine andere Welt.“ Und den Ratschlag habe ich beherzigt. Von da an waren die Geschichten einfach da, in meinem Kopf. Aber ich habe mich nie getraut, sie wirklich aufzuschreiben. Für wen auch. Ich hatte sie ja immer bei mir und jemand anderem, so dachte ich, würde ich sie sowieso niemals zeigen. Davor hatte ich viel zu viel Angst. Aber meine beste Freundin hat nicht locker gelassen und so lange auf mich eingeredet, bis ich endlich nachgegeben und mich an dem PC gesetzt habe. Ich habe vier Wochen lang fast nur noch geschrieben und dann war das erste Manuskript fertig.

2. Du schreibst Liebesromane, wie kamst du dazu? Wieso kein anderes Genre z.B. Thriller?

Kerry Greine: Ich schreibe Liebesromane, weil ich eine hoffnungslose Romantikerin bin. Happy-End-süchtig, quasi. *kicher*
Ich hab tatsächlich schon mit dem Gedanken gespielt, mich auch mal in einem anderen Genre zu versuchen, aber ich glaube, ein Thriller wird es nicht werden, so perfide ist meine Fantasie wohl nicht.

3. Arbeitest du schon an einer neuen Lovestory? Wenn ja, kannst du uns dazu schon etwas sagen oder wird es eine Überraschung?

Kerry Greine: Ja, ich habe tatsächlich schon mit dem nächsten Buch angefangen. Und ich kann schon so viel verraten, es geht um Janne, die Schwester von Leona in „Ein Tropfen Liebe …“, die zurück nach Hamburg zieht.
Aber mehr … wird noch nicht verraten. *lach*
Ich werde aber alle Neuigkeiten dazu auf meiner Facebookseite posten, versprochen!  


4. Welches Buchgenre ließt du am liebsten?

Kerry Greine: Das ist aber eine schwere Frage. Ich bin da nämlich so gar nicht wirklich festgelegt. Ich lese so ziemlich alles vom blutrünstigen Thriller oder spannenden Krimi bis zum Liebesroman und da am liebsten Gay-Romance. Es gibt ein paar Autoren, die kaufe ich blind, ohne den Klappentext überhaupt gelesen zu haben.
Das einzige, was ich nicht lese, ist Fantasy. Ich brauche immer eine reale Welt, um richtig in das Buch eintauchen zu können.  

5. Wo schreibst du am liebsten?

Kerry Greine: Mein liebster Schreibplatz im Sommer ist meine Terrasse und im Winter mein Arbeitszimmer. Aber eigentlich kann ich überall schreiben, Hauptsache ich hab genug Schokolade und Kaffee in Reichweite. *kicher*  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen