Mittwoch, 31. Dezember 2014

~ Gegen illegalen eBook Tausch! ~

Hallo zusammen,

erstmal an die Verlage und Autoren die mir Rezensionsexemplare schickten: Die rezensionen folgen im neuen Jahr, da mich die Nachricht über diese illegale "eBook Tauschbörse" zu sehr beschäftigt und ich es einfach anstandslos finde. Ich hoffe ihr könnt mir dies verzeihen. :)

Zum eigentlichen Thema dieses Beitrages:

Ich denke jeder Leser, Blogger und jeder Autor und jede Autorin hat es mitbekommen das in Facebook eine Gruppe exestierte, die illegal eBooks knackte und diese dann kostenlos in einer Dropbox zur Verfügung gestellt hat. Ich muss sagen, mich macht es wütend und ich habe für diese Personen einfach kein Verständnis. Ein eBook kostet eut zu Tage nicht die Welt, so das man es sich leisten kann. Für mich haben die betroffenen Personen keinen Respekt vor der Arbeit der Autoren/Autorinnen. Was ich allerdings noch härter finde ist, dass sie sich als FREUNDE betroffener Autoren/Autorinnen ausgegeben haben und sich das Vertrauen erschlichen haben und dieses so ausgenutzt haben, einfach blamierend für diese Person. Mir tut der Autor/die Autorin leid.

Aus diesem Grund habe ich mir Gedanken gemacht und möchte das Projekt Gegen illegalen eBook Tausch ins Leben rufen, denn den ehrlichen Lesern, Freunde & Blogger gegenüber ist es einfach nur unfair was diese Personen getan haben.

Du bist ein ehrlicher Blogger/eine ehrliche Bloggerin und findest dieses Projekt spitze? Du möchtest auch zeigen das du gegen illegalen eBook Tausch bist? Dann hier die Regeln:

- Binde das Bild unten auf deinen Blog ein.
- Verfasse einen Text zu der Frage: Wie stehst du zu eBooks? 
(Preislich und generell zu eBooks.)
- Toll wäre es, wenn du das Bild an die Sidebare einbindest und deinen Beitrag verlinkst.


Wie stehst du zu eBooks?

Ich persönlich mag eBooks eben so gerne wie Printbücher.
eBooks sind für unterwegs schön aber auch fürs faule zu Hause rumliegen, da ist dann ein Reader doch leichter als ein eBook und der Arm tut einem nicht nach ner gewissen Zeit weh. Mir ist also völlig egal ob eBook oder Printbuch, beides ist toll und gefällt mir sehr gut!
Preislich finde ich die eBooks nicht sehr teuer, so das man sich die auf jeden Fall leisten kann und auch das nötige Geld aufbringen kann. Demnach, null Verständnis für eine solche illegale Aktion!

Dienstag, 23. Dezember 2014

Rezension #25: Die Verborgene von Sarah Kleck

Die Verborgenen

Autor/in: Sarah Kleck
Verlag: dot • Books
Genre: Roman 

Gelesen durch: Blogg dein Buch

ISBN eBook: 978-3-95520-703-8
Erschienen im: Oktober 2014


Klappentext/Inhalt:

Nach dem plötzlichen Tod ihrer geliebten Schwester ist Evelyn am Boden zerstört. Auch ihre Eltern hat sie vor vielen Jahren verloren. Nun fühlt sie sich ganz allein auf der Welt und sieht kaum noch Sinn in ihrem Leben. Dennoch beschließt sie, das Psychologie-Studium in Oxford aufzunehmen. Das Letzte, mit dem sie rechnet, ist, hier ihre große Liebe zu finden. Doch vom ersten Moment an verfällt sie den blauen Augen eines Mitstudenten, die sie seltsam in den Bann ziehen. Auch Jareds zur Schau getragenes Desinteresse ändert nichts an ihren Gefühlen. In Evelyns Augen scheinen sie und Jared füreinander bestimmt. Als ihre Liebe endlich erwidert wird, findet Evelyn heraus, dass diese bereits Jahrhunderte zuvor ihren Ursprung nahm. Doch eine alte Prophezeiung ruft ungeahnte dunkle Mächte auf den Plan …


 Meine Meinung:

  • Meine Meinung im Allgemeinen:
 Zum Anfang der Geschichte empfand ich diese als traurig, da es ersteinmal um Evelyn's Schwester, die gestorben ist, und dies stimmte mich echt traurig, da die Geschichte sehr emotional begann. Dann ging die Geschichte weiter und ich muss sagen, dass sie immer Interessanter und spannender wurde und ich einfach in diesem eBook gefangen war. In der Mitte angekommen war es dann echt so, dass es ziemlich spannend wurde und ich konnte es mir nicht verkneifen weiter zu lesen und das eBook fertig zu lesen, da ich einfach darin so gefangen war. Die Geschichte ist von der Autorin sehr gut durchdacht und wurde auch sehr gut aufs 'Papier' umgesetzt.

  • Meine Meinung zum Cover:
 Das Cover ist für mich echt schön und passt auch, meiner Meinung nach, farblich sehr sehr gut. Die Schriftfarben finde ich auch sehr schön, allerdings gefällt mir die Schriftart nicht so ganz aber das spielt ja an sich keine Rolle, denn das Cover wirkt so, wie es es ist, einfach passend und stimmig, weshalb man die Schriftart einfach mal beiseite schieben kann. Es ist einfach zur Geschichte passend und die Frau auf dem Foto gefällt mir gut, denn irgendwie kann ich mir so Evelyn vorstellen. Im großen und ganzen kann man sagen, dieses Cover ist sehr gelungen.

  • Meine Meinung zum Schreibstil:
 Der Schreibstil der Autorin ist einfach toll und einfach flüssig. Man kommt sehr gut ins Buch rein und man holpert auch die ganze Zeit über kein bisschen, da sie flüssig schreibt und auch verständlich. Dazu kommt, dass man richtig gut in die Story rein kommt durch den Schreibstil und man auch in der Geschichte bleibt.

  • Meine Meinung zu den Charakteren:
Die Charaktere sind einfach total gut beschrieben und  gefallen mir ausgesprochen gut. Besonders gerne habe ich Evelyn gehabt, da sie mir sehr sympathisch und authentisch rüber kam und sie mir in der Lesezeit immer mehr gefallen hat mit ihren Handlungen und ihrem Auftreten. Auch die anderen Charaktere die so vorkommen waren einfach toll und haben mir sehr gefallen. Hier gab es zum Beispiel keinen Charakter der mir sofort unsympathisch war und mir nicht zusagte.



Dieses eBook wurde als lesenwert von mir eingestuft!

Meine Bewertung:

 Von mir gibt es: 4,5 von 5 Pandas!

Montag, 15. Dezember 2014

Rezension #24: Beautiful Bastard von Christina Lauren

Beautiful Bastard

Autor/innen: Christina Lauren

Genre: Erotik
ISBN: 978-3-95649-054-5




Klappentext/Inhalt:

Eine ehrgeizige Praktikantin. Ein anspruchsvoller Boss. Eine knisternde Atmosphäre …

Chloe Mills weiß, was sie will. Doch auf dem Weg zum Traumjob stellt sich ihr ein Problem in den Weg: ihr Boss Bennett Ryan. Perfektionistisch, arrogant – und absolut unwiderstehlich. Ein verführerischer Mistkerl!

Bennett Ryan weiß, was er will. Und dazu gehört garantiert keine Affäre mit seiner sexy Praktikantin, die ihn mit ihrem unschuldigen Lächeln in den Wahnsinn treibt. Trotzdem kann er Chloe einfach nicht widerstehen. Er muss sie haben. Überall im Büro.

Gemeinsam verfangen sie sich in einem Netz aus Lust, Gier und Obsession …


Meine Meinung:
  • Meine Meinung im Allgemeinen:

Pünktlich bevor Beautiful Stranger bei mir eintrifft, habe ich den ersten Teil zu Ende gelesen. Ich muss ehrlich sagen, der Auftrakt der Beautiful Reihe ist einfach gelungen, da das Buch das reinste Lesevergnügen ist und auch das gibt, was der Klappentext verspricht. Die Handlung ist sehr toll und vermittelte mir das, was ich auch wollte beim lesen. Auch die Story die sich die Autorinnen ausgedacht haben, ist einfach nur gut gelungen. Die länge des Buches ist gerade richtig und der Schluss ist auch gerade da angebracht, dass man Band 2 unbedingt lesen muss und dies werd ich dank Bloggdeinbuch sehr bald tun, denn ich bin echt neugierig auf Band 2. :-D

  • Meine Meinung zum Cover:

 Also, ich muss sagen, ich bin von diesem Cover einfach nur angetan und das im positiven Sinne! Das Cover ist nicht so mit Farben "vollgestopft" sondern wurde in Schwarz, Weiß und Rot gehalten, was mir einfach sehr gefällt. Die zwei unterschiedliche Schriftarten für den Buchtitel finde ich sehr schön und auch nicht zu sehr verschnörkelt. Das Gesamtbild wirkt einfach klasse und fällt einem auch direkt ins Auge wenn man das Buch so sieht. Cover ist eindeutig gelungen.

  • Meine Meinung zum Schreibstil:

Der Schreibstil ist einfach richtig angenehm und sehr toll zu lesen, da man nicht holpert. Man kann das Buch sehr flüssig durchlesen und man bekommt alle Fragen die einem aufkommen dann doch beantwortet. Hier haben die Autorinnen echt ein tolles Buch geschrieben, welches man auch noch öfters lesen kann und nicht nur einmal. Dazu kommt, dass der Schreibstil so ist, dass man das Buch nicht aus der Hand legen möchte, damit man weiß wie es weiter geht etc.

  • Meine Meinung zu den Charakteren:

Die Charaktere sind alle sehr gut durchdacht, besonders gut getroffen wurde Chloe. Diese Frau ist für mich einfach ein Muss in diesem Band 1, da sie eine sehr sympathische und nette Frau ist. Der Chef, Bennett Ryan, war mir erst suspekt aber dann entwickelte auch er Sympathie bei mir, da er Chloe nicht wiederstehen konnte und sich dann doch an sie heran traut. Es gibt keinen Charakter wo ich sagen würde, dass mir dieser überhaupt nicht gefällt


Meine Bewertung:

Von mir gibt es 4,5 Pandas!

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Rezension #23: Verdrehtes Fest von Gerry Stratmann

Verdrehtes Fest

Autor/in: Gerry Stratmann
Verlag: -

Genre: Gay Soft SM



Altes Cover 
                                                                  Neues Cover
Inhalt/Klappentext:

Heiße Küsse unter Mistelzweigen können Saschas negative Erinnerungen an die Weihnachtsfeste seiner Kindheit nicht verdrängen. Immer tiefer verliert er sich in ihnen. Selbst eine aufregende Session mit seinem Partner kann ihn daraus nicht befreien. Misstrauen und Angst treiben ihn aus dem Haus. Als er nach Stunden zurückkehrt, erlebt er eine Überraschung. Jan hat sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen, um den Geliebten von der Ehrlichkeit seiner Gefühle zu überzeugen.


Meine Meinung:
  •  Meinung allgemein zum Buch
Diese Kurzgeschichte von Gerry ist einfach nur total toll und von der Handlung her echt was einzigartiges. Trotz einer Kurzgeschichte ist es sehr lesenwert und hat mir echt gut gefallen. Auch der Soft SM war gerade richtig aufgeteilt und nicht zu viel des guten. Die Wortwahl hat Gerry auch ziemlich gut getroffen, ohne umzuschweifen, einfach klasse.
  • Meinung zum Cover
Altes Cover: Für meine Rezension habe ich das alte Cover genommen, da mir dieses sehr gut gefällt und ich mir so ein Bild der Szenen aus der Kurzgeschichte sehr gut vorstellen konnte und mir auch bildlich vor Augen führen konnte. Farblich ist das Cover auch sehr schön angepasst und gefällt mir ausgesprochen gut. Auch die Schriftzüge sind hier sehr toll gemacht und haben mit dem weiß etwas an sich, was mir sofort zusagt.
Neues Cover: Mit dem neuen Cover werd ich allerdings nicht ganz warm, da es für mich in keiner Art und Weiße passt. Klar, es passt zum Titel und die Schriftart darauf ist auch festlicher aber dennoch ist mein Favorit das alte Cover, denn dort habe ich ein Bild, mit dem ich mich besser in die Geschichte einfinden kann und das geht beim neuen Cover nicht wirklich, da ich mit diesem keinen Soft SM in Verbindung bringen kann.
  • Meinung zum Schreibstil
Der Schreibstil ist einfach wieder das was ich von Gerry erwartet habe. Einzigartig, unverwechselbar und genau auf den Punkt gebracht mit den Worten. Es war einfach sehr angenehm zu lesen und man kam auch sehr gut in die Geschichte rein und man holperte nicht einmal in der Lesezeit. Wie gewohnt von Gerry, einfach wieder spitze.
  • Meinung zu den Charakteren
Die zwei Charaktere (Sascha & Jan) waren mir sofort sympathisch, da beide etwas sehr positives an sich hatten, trotz der Vergangenheit von Sascha. Beide sind für sich ein toller Charakter und man wird sofort warm mit den beiden und kann sich auch in beide hineinversetzen.


Meine Bewertung:

Von mir gibt es 4,5 Pandas!
0,5 Abzug, da ich gerne mehr gelesen hätte.

Sonntag, 7. Dezember 2014

Neuzugänge: Dezember 2014 - #3

Und erneut gab es auf meinem Kindle Neuzugänge, diese wären:

Eine Tüte voll Probleme
&
Zwei Tüten voll Probleme

Auto/in: Laura Sommer
Verlag: -

ASIN: B00QPD89RM

Klappentext Teil 1:

Die sechsundzwanzigjährige Lexy sieht sich mit großen Problemen konfrontiert.
Ihr Freund nervt, ihre Schwiegermutter in spe sowieso und auf der Arbeit wird sie von ihren Kolleginnen gemobbt.
Zeit, etwas daran zu ändern! Nur leider gerät sie dabei in noch viel größere Schwierigkeiten, denn Constantin,
der Sohn ihres Chefs, zieht einfach bei ihr ein und jetzt gehen ihre Probleme erst richtig los. 

Klappentext Teil 2:

Die 22-jährige Theresa führt eigentlich ein angenehmes Leben, bis ihr Leben plötzlich durcheinandergewirbelt wird. Da ist dieser Ben, sexy und frech, dem sie einfach nicht widerstehen kann und auf der Arbeit geht natürlich alles schief. Sie verkracht sich mit ihrer besten Freundin Paula, die eine fiese Intrige gegen sie schmiedet und dann ist da auch noch dieser Schwangerschaftstest ...

„Zwei Tüten voll Probleme“ erzählt die verrückt-chaotische Liebesgeschichte von Theresa und Ben, die bereits in „Eine Tüte voll Probleme“ einen Gastauftritt hatten. Beide Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden. 




 Zwinge niemals die Liebe

Autor/in: Laura Sommer
Verlag: -

ASIN: B00QPDKADI

Klappentext:

Nach zehn Jahren kehrt Josey (genannt „Jo“) aus London nach Cambridge zurück. Jason, der sie seit ihrer Jugend verfolgt und seine Rache an ihr ausüben möchte, hat sie gefunden.
Jetzt gibt es nur noch eine Möglichkeit für Jo! Sie muss ihre Jugendliebe Seth an sein Versprechen erinnern,
das er ihr damals gegeben hat. Und plötzlich sind da wieder die alten Gefühle, wenn man der ersten großen Liebe gegenübersteht, diese aber kalt und zurückweisend zu einem ist. Maurice, der neun Jahre jüngere Bruder von Seth, hingegen ist Jo gegenüber ein wahrer Gentleman. Sie hat ihn damals in einer brenzligen Situation gerettet und begegnet ihm nach vielen Jahren wieder.

Zwei Brüder. Eine junge Frau, die nach einigen Katastrophen auf der Suche nach der wahren Liebe ist und diese vielleicht am Ende sogar findet. 

 

Narrando
Pechschwarze Hoffnung

Autor/in: Kyra Dittmann

ISBN: 9789963520787

Klappentext:

Naturkatastrophen und Atomkriege haben die Welt beinahe zerstört. Während sich die Natur regeneriert und die Spuren der Verwüstung allmählich überwuchert, entwickelt sich aus der Kluft zwischen Arm und Reich ein unüberwindbarer Graben. Die Bevölkerung ist gespalten: Die Reichen und die Regierung leben in gesicherten Hot Blood-Bezirken und die armen Parias hausen in den Ruinen außerhalb.
Als die 17-jährige Vella, Tochter des Präsidenten von Narrando, eine politische Zwangsheirat zugewiesen bekommt, flieht sie mit ihrer Dienerin in derselben Nacht aus dem Regierungspalast.
Der 19-jährige Jai, Anführer der Outlaws, einer Rebellengruppe, die sich gegen die skrupellose Regierung auflehnt, befindet sich auf einer nächtlichen Patrouille. Mysteriöse Todesfälle unter den Parias versetzen sie in Aufruhr. Jai hofft, dem Täter auf die Spur zu kommen.
Als sich ihre Wege kreuzen, beginnt eine folgenschwere Verwechslung, ein grausamer Krieg, eine behutsame Freundschaft und eine gefährliche Liebe.

Freitag, 5. Dezember 2014

Rezension #22: Thalis - Band 2 von Laura Herbst

Thalis - Band 2
Autor: Laura Herbst

Verlag: ~

Erschienen am: 26.11.2014
ASIN: B00Q7FWV9K
Genre: Fantasy



Inhalt/Klappentext:

Valom scheint das Herz von Thalis erobert zu haben. Auch wenn es ihr noch etwas unangenehm ist, solch eine Nähe zuzulassen, glaubt Thalis, sich in den ruhigen Cherokee verlieben zu können. Als ihre Mutter jedoch verstirbt, ändert sich Thalis Leben schlagartig. Sie beginnt an Valoms Liebe zu zweifeln und der schwarze Wolf, der sich immer wieder dem Haus genähert hat, rettet ihr plötzlich das Leben …


Meine Meinung:
     
    • Meinung im allgemeinen

      Auch mit Band 2 hat Laura Herbst meine Erwartungen mehr als übertroffen, denn dieser Band ist genau so toll wie Band 1, wenn nicht sogar toller! Dieser Band trieb mir tatsächlich Tränen in die Augen als Thalis' Mutter verstrab... In diesem Moment musste ich erstmal meinen Kindle aus der hand legen um mich wieder zu sammeln, da ich mit zu vielen Erinnerungen konfrontiert wurde. Als ich weitergelesen habe wurde ich wieder voll und ganz in die Geschichte reingezogen und wurde darin gefesselt. In Band 2 hat sich Laura Herbst wieder selbst übertroffen und hat ihren Lesern eindeutig gezeigt, dass sie es als Autorin drauf hat. Positiv überrascht bin ich nun von Ratabas, der mir in Band 1 sehr böse und suspekt vorkam, nun aber ins bessere Licht gerückt ist. Auch das Ende des zweiten Teils war sehr überraschend und der Leser muss Band 3 einfach lesen um zu wissen wie es weiter geht vor allem wie es endet. Ich bin schon sehr gespannt darauf!

      • Meinung zum Cover

      Das Cover ist einfach wieder der Hit. Sowohl farblich als auch das Bild darauf. Dieses mal ist jedoch nicht Thalis auf dem Cover abgebildet sondern Valom, was mir sehr gut gefällt, denn so hat der Leser der Trilogie ein Bild von jedem der Charaktere die sehr oft in Erscheinung treten und für mich auch die Geschichte aus machen. Farblich ist es auch einfach top, man kann nichts daran aussetzen. Im großen und ganzen wieder ein gelungenes Cover von ihr.

      • Meinung zum Schreibstil

      Der Schreibstil von Laura Herbst ist nach wie vor einfach wunderbar und angenehm zu lesen, egal in welchem Buch von ihr. Sie versteht ihr Handwerk und versetzt den Leser jedes mal durch den Stil aufs neue in ihre Geschichten und bindet einen an ihre Bücher. Einfach eine sehr tolle Autorin. Durch ihren Schreibstil und ihre Geschichten lese ich gerne Bücher von ihr, denn damit macht man nie etwas falsch.

      • Meinung zu den Charakteren

      Auch die Charaktere sind dieses mal wieder toll. Ratabas überraschte mich sehr zum positiven, denn im ersten Teil mochte ich ihn weniger aber dies änderte sich ja nun. Valom... Ich weiß nicht was ich von ihm halten soll, denn er ist mir nach wie vor sympathisch aber irgendwie habe ich ein ungutes Gefühl was Band3 und Valom angeht. Logan hingegen wurde zu meinem zweitliebsten Charakter, denn in Band zwei gibt er sich echt große Mühe und das alles, großes Lob! Thalis ist nach wie vor mein liebste Charakter. Sie ist mir so unheimlich sympathisch mit ihrer Art und Weiße wie sie ist und wie sie sich im Buch gibt. Auch in Band eins war sie direkt sympathisch und dies hielt sich nun bis nun zu Band zwei. Ich hoffe auch sehr, dass sie so in Band drei bleibt, denn sie ist mir als Protagonistin sehr ans Hert gewachsen.


      Meine Bewertung:

      Von mir gibt es:

      5 von 5 Pandas!

      Donnerstag, 4. Dezember 2014

      Neuzugänge: Dezember 2014 - #2

      Mein erster Neuzugang im Dezember ist:

      Disaster Girl - 
      Ein Traummann zu Weihnachten

      von: Viviana Hall
      Verlag: Plaisird Amour

      Klappentext:

      Jenny ist eine Katastrophe auf zwei Beinen. Heimlich schwärmt sie für den heißen Typ, den sie jede Woche im Waschsalon sieht. Doch Traummänner wie er stehen ganz bestimmt nicht auf verschrobene Bücherwürmer - vor allem nicht auf solche Tollpatsche wie Jenny. Was sie braucht, ist ein waschechtes Weihnachtswunder!

      Mittwoch, 3. Dezember 2014

      Buch des Monats #4: November 2014

      Herzlichen Glückwunsch an:

      Alexandra Stefanie Höll

      Wie Flammen auf Eis wurde zu meinem Buch des Monats!


      Mit Klick auf den Buchtitel gelangt ihr zu meiner Rezension zum Buch.

      Rezension #21: Eden - Das verbotene Haus von Laura Winter

      Eden - Das verbotene Haus
      Autor: Laura Winter

      Verlag:~

      Erschienen am: 07. Oktober 2014
      ISBN: 9781502749703
      Genre: Erotik



      Inhalt/Klappentext:

      Liz ist jung, schön und sexuell frustriert.
      Da kommt ihr das Angebot des reichen Alexanders gerade recht:
      Er bietet ihr an, eine leidenschaftliche Nacht mit ihm zu verbringen. Im Gegenzug darf sie die lang ersehnten Fotos seiner Villa machen und für ihren Bericht im London Blizzard, dem örtlichen Klatschmagazin, verwenden. Doch kaum hat Liz an der verbotenen Frucht des geheimen und exklusiven Erotiketablissements genascht, ist sie dem Charme der fünf attraktiven Hauseigentümer erlegen. Dabei gerät sie in eine Welt voller Lust und Leidenschaft, dessen Gefahren sie noch nicht erkennen kann ...

      "Eden - Das verbotene Haus" (Band 1 von 3) hält neben den erotischen Szenen auch spannende Elemente bereit, denn es gilt eine Mordserie aufzuklären. Einflussreiche Männer werden tot aufgefunden und die Polizei vermutet einen Serienmörder oder gar die Mafia dahinter.

      Liz hat keine Ahnung, dass sie dem Mörder näher ist, als sie glaubt ...


      Meine Meinung:

      • Meinung im allgemeinen
      In diesem Erotikroman hat die Liebe Laura ein echtes Werk für mich geschaffen, da sie nicht nur auf die Erotik abzielt sondern auch ein spannendes Element reingepackt hat, in dem es noch eine Mordfallserie aufzuklären. Das Zusammenspiel der Handlungen zwischen Erotik und Spannung bezüglich der Morde ist ihr sehr gut gelungen und fesselt einen ans Buch, da man unbedingt wissen möchte, wie geht es weiter und was passiert noch alles. Die Erotikszenen im Buch wurden ebenfalls super gut beschrieben und auch, zumindest für mich, sehr leidenschaftlich. Dank Laura bin ich in den Genuss des Erotik-Genres gekommen und mir gefällt diese Gerne ebenfalls sehr.

      • Meinung zum Cover
       Das Cover finde ich sehr hübsch und auch sehr gelungen. Das Bild ist einfach passend zum Inhalt und farblich ist es einfach schön geworden. Die farben harmonieren im Zusammenspiel sehr gut miteinander und auch die Sterne sind einfach toll auf dem Cover anzugucken. Der Schriftzug des Titels wurde sehr gut gewählt, da die Farbe, in der Eden geschrieben ist, sehr gut die Erotik wiederspiegelt für mich. Das Cover ist einfach super gelungen und passt einfach und ist stimmig.

      • Meinung zum Schreibstil
       Laura's Schreibstil ist einfach unverwechselbar und toll. Die Autorin weiß ganz genau wie man den Leser fesselt und das zeigt sich definitiv im Schreibstil wieder. Sie schreibt sehr flüssig und sehr aufregend und lässt dem Leser keine Chance das Buch aus der Hand zu legen. Was auch sehr toll ist, ist, dass der Schreibstil den Leser direkt in die Geschichte springen lässt und ihn dort festhält. Man kann auch flüssig lesen und hat keine Probleme durch stocken oder holpern, einfach ganz klasse.


      • Meinung zu den Charakteren
       Die Charaktere in diesem Buch haben alle für sich einen unvergleichlichen Charakter und sind auch für sich sehr gut gewählt von der Autorin. Mein Lieblingscharakter in diesem Erotikroman ist definitiv Liz, denn ihre Hartnäckigkeit und ihre Art, was sie für die Arbeit tut, finde ich sehr gut und gibt ihr die persönliche Note. Es gibt nun keine/n Charakter/e wo ich sage 'Ist doof, mag ich nicht.' oder sonstigen, denn die liebe Laura schaffte es doch tatsächlich, dass jeder Charakter für sich sehr gut geworden ist.


      Meine Bewertung:

       Von mir gibt es:

      5 von 5 Pandas!

      Donnerstag, 27. November 2014

      Neuzugänge - November #01

      Hallo zusammen,

      hier nun meine Neuzugänge für den November.

      1. Eden - Das verbotene Haus
      von: Laura Winter
      Verlag: -

      2. Thalis - Band 1
      von: Laura Herbst
      Verlag: -

      3. Sündhafte Begierde der Verdammnis - Teil 1
      von: Yara Nacht
      Verlag: HOMO Littera

      4. Sündhafte Begierde der Verdammnis - Teil 2
      von: Yara Nacht
      Verlag: HOMO Littera




      5. Transberlin
      von: Irina Theisen
      Verlag: HOMO Littera

      6. Lavat - Gefährliche Liebe
      von: Stephan Klemann
      Verlag: HOMO Littera

      7. Entscheidung
      von: Gerry Stratmann & Nathan Jaeger
      Verlag: Gay-fusioN

      8. vor allem Verhängnisvoll inc.
      von: Stephanie Linnhe
      Verlag: bookshouse

      9. Thalis - Band 2 (eBook)
      von: Laura Herbst
                         Verlag: -

      Mittwoch, 26. November 2014

      [Rezension]: Mörderischer Anpfiff - Schwarz, Schwul & cool von Jo Stephan

      ~ Rezension ~

      Autor: Jo Stephan
      Buch: Mörderischer Anpfiff - Schwarz, schwul & cool
      Erschienen am: Mai 2014
      Genre: Crime


      Handlung in eigenen Worten:

      Der junge Friseur Maximilian hat sich freiwillig als Zeugwart bei dem örtlichen Fußballverein gemeldet. Die Aufgabe des Zeugwarts ist es, die Spieler zu versorgen. Als Maximilian aber die Kabine des Schiris betritt findet er diesen nicht mehr lebend vor sondern tot, erschlagen.Diese Entdeckung nagt an dem jungen Friseur sichtlich, denn heut zu Tage findet man nicht einfach so eine Leiche.
      Als er allerdings Geli, die Halbschwester von Gern, kennen lernt, beschließen sich die beiden, den Fall selbst in die Hand zu nehmen, da die Polizei den zettel, den Gerd in seiner Hand hielt, nicht gefunden hat und Maximilian dies sehr eigenartig findet. Außerdem zu diesem Gespann gehört der Maximilians Exfreund Hennung, der ersteinmal nicht begeistert war von dieser Idee.
      War der Mörder etwa in der Umkleidekabine
      als Maximilian die Leiche fand?

      Lasst euch nach Pfenningen entführen und löst gemeinsam den Fall mit Maximilian, Geli & Henning.

      Meine Meinung:

      Meiner Meinung nach ist dieser bookshouse Krimi echt ein Muss zum lesen, denn für mich war dies mal ein komplett anderer Krimi als gewohnt. Jo Stephan hat einen sehr angenehmen Schreibstil mit dem man sofort gut ins Buch kommt und der auch die Geschichte sehr spannend transportiert. Was mir auch sehr gut gefällt ist, dass die Autorin zwischen den Kapiteln auch Bilder der Schauplätze intigriert hat, denn so hab ich mich als Leser echt richtig toll in die Geschichte reinversetzen können. Dazu kommt, dass die Spannung ebenfalls von Anfang bis Ende gegeben war und man sozusagen gefesselt war und man unbedingt wissen wollte, wie geht es weiter, was passiert da noch usw.

      Das Cover:

      Das Cover gefällt mir ebenfalls sehr gut. Farblich, mit dem Regenbogen, ist es einfach ein Hingucker wert. Im Buchhandel wäre es mir definitiv aufgefallen, auch wegen des halbnackten Mannes. :-D Die Schriftzüge sind ebenfalls sehr passend, da sie einfach schlicht sind und somit das Cover im Ganzen einfach wunderbar zur Geltung bringt und ich muss mich hier outen, ich bin ein Fan von schlichten Covern, allerdings nicht zu schlicht. :D

      Die Charaktere:

      Maximilian & Geli sind zwei Charaktere die ich sofort ins Herz geschlossen habe, da diese mir sofort gefallen haben. Beide wirken sehr sympathisch und sehr aufgeschlossen. Die zwei Charaktere laß ich sehr sehr gerne im eBook, gerade wegen ihrer Wirkung auf den Leser/auf die Leserin. Das erste was ich bei Maximilian dachte, als ich las das er Friseur ist war: "War ja klar, schwul und Friseur." und musste einfach grinsen. Henning hingegen war mir erst unsympathisch und ich dachte, er wird so richtig schlimm im Buch, so, dass ich ihn nicht leiden kann aber das Gegenteil trat auf und ich fand ihn dann doch noch relativ sympathisch und nett. Im großen und ganzen sind die drei Charaktere meine drei Lieblinge in diesem Buch geworden und ich mochte sie sehr.

      Meine Bewertung:

      5 von 5 Pandas!

      Mittwoch, 19. November 2014

      Blogs gesucht für eine Blogtour!

      Hallo ihr lieben,

      wie ihr am Titel erkennen könnt suche ich freiwillige Blogs für eine Blogtour.
      Ich fragte beim Sieben-Verlag bezüglich einer Blogtour an und die nette Mitarbeiterin meinte, sie würden eine Blogtour untersützen. Ich habe mir deshalb überlegt, eine Blogtour für ein Gay-Romance Buch aus deren Sortiment zu organisieren. Hierzu fehlen mir aber noch ein paar Blogs die bereit wären und interesse haben, mit zu organisieren etc. 

      Aus dem Sieben-Verlag gibt es folgende Gay-Romance Bücher. Solltet ihr euch beschließen euch bei mir zu melden und auch einen Beitrag beizusteuern, dann könnt ihr euch über das Kontaktformular unten rechts melden. Bitte gebt dabei an, welches der Bücher euch interessiert. 

      Buch 1:
      Männerbande von Sylvia Pranga

      Buch 2:
      Vancouver Dreams von Corinna Bach

      Buch 3:

      Sollten noch Fragen bestehen, dann ebenfalls über das Kontaktformular melden, ich beantworte die Mails dann relativ schnell. :)

      Benny.

      Dienstag, 18. November 2014

      [Rezension]: Back to Back von Tom Fuhrmann

      + + Rezension + +

      Autor: Tom Fuhrmann
      Titel: Back to Back

      Klappentext:

      Mücke findet zufällig eine teure Uhr. Zwei Tage später ist er mit seinem Freund Esteban auf der Flucht, bis sie entscheiden, dass Angriff nicht nur die beste Verteidigung ist, sondern auch der letzte Ausweg. Vom geheimnisvollen Dubai über die Straße des Rock 'n' Rpöö bis in Englands größtes Fernsehstudio führt die blutige Spur der beiden zu einem Ende, mit dem keiner gerechnet hätte.

      Meine Meinung:

      Anfangs dachte ich echt, dass es recht interessant wird und schnell wurde das Buch für mich zur Badewannelektüre, da ich es nicht so lesen konnte. Irgendwie ist mit in diesem Buch zu viel Gdewalt und daher eher für Personen ab 16, wenn nicht sogar ab 18 geeignet. Der Klappentext hörte sich interessant an, weshalb ich es mir kaufte und dann merkte ich, dass es leider eine Fehlentscheidung war. Sehr enttäuschend. Der Autor hätte aus diesem Buch definitiv noch mehr raus holen können und es weiter ausbauen. 

      Das Cover:

      Auch das Cover ist meiner Meinung nach zur eintönig und viel zu schlicht. Schriftzug vom Autorennamen und vom Titel gefällt mir eigentlich so nicht. Das einzige was mir am Cover echt gut gefällt sind die zwei Personen, denn diese symbolisieren für mich Esteban und Mücke, unterschiedlicher könnten die beiden nicht sein. Esteban ist für mich der mit der Pistole und der mit der Kippe ist demnach Mücke. Aber sonst hat das Cover nichts einladendes für mich.

      Meine Bewertung:

      Dafür das mir das Cover nur bisschen gefällt und der Inhalt echt kurz und zu gewaltvoll ist;

      2 von 5 Pandas.

      Freitag, 14. November 2014

      [Rezension]: Wie Flammen auf Eis von Alexandra Stefanie Höll

      ~ Rezension ~

      Autor: Alexandra Stefanie Höll
      Buch: Wie Flammen auf Eis
      Erschienen: Juni 2014
      Genre: Romantic-Thrill


      Handlung in eigenen Worten:

      Evelyn, eine junge Frau aus Deutschland, macht einen Trip nach Las Vegas mit ihrer besten Freundin Marissa. Marissa steht total auf den Schauspieler Kennan Shaw und schleppt Evelyn mit. - Als die beiden Frauen Abends in einen Club zum feiern gehen möchten, greift Marissa zu einer untypischen Handlung und so gelang es den beiden, die Warteschlange zu umgehen. Durch Rafael, der nette Mann der die beiden durch einen Seiteneingang mit in den Club nahm, endet die 'Party' in einer Villa, die auch noch Kennan Shaw gehört. Als dieser zu dieser Party dazu stößt nimmt alles seinen Lauf. Die vier gehen noch in einen Club, nachdem Rafael ihnen Drinks mixte.
      Als Evelyn am nächsten Morgen erwacht merkt sie, dass sie mit Kenan in einem Bett geschlafen hat. Zu dieser Erschütterung kommt noch hinzu, dass sie bemerkte, dass sie einen Ring am Ringfinger trägt. Schnell erfährt sie, dass sie nun mit Kenan Shaw verheirtatet ist.
      So began das "Projekt" '6 monatige Ehe mit Kenan Shaw als Mrs. Shaw.

      Meine Meinung:

      Die Mischung zwischen Romantic und Thriller finde ich ein sehr gutes Zusammenspiel, denn in diesem Buch ist die Mischung einfach sehr gut gelungen und man wird von Anfang bis Ende ans Buch gefesselt. Der Schreibstil der Autorin ist einfach in meinen Augen grandios und sehr flüssig. Ich kam sofort ins Buch/eBook hinein und blieb dort auch ohne einmal raus zu kommen. Ich muss ehrlich sagen, dass ich dieses Buch verschlungen habe, denn man möchte unbedingt wissen wie es mit Evelyn und Kennan weiter geht und wie die Geschichte noch verläuft zwischen den beiden. Das Buch kann man echt empfehlen, da ich persönlich diesen Genremix total mag.

      Das Cover:

      Das Cover ist meiner Meinung nach einfach wunderschön und gefällt mir sehr gut. Auf dem Cover passt einfach alles zusammen und ist in sich sehr stimmig. Der Schriftzug des Titels gefällt mir ebenfallssehr gut und passt auch zum Inhalt des Buches.Auch die zwei Personen auf dem Cover passen dort sehr gut rein, denn die Frau, so habe ich mir Evelyn bildlich vorgestellt. Im gesamten ist es ein sehr gelungenes Cover, aber ich hab beim bookshouse-Verlag nichts anderes erwartet, denn so wie ich finde, macht dieser Verlag dauerhaft nur so schöne Cover.

      Die Figuren/Charaktere:

      Ich habe nun die drei Charaktere herausgepickt, die mir zusagten und mit denen ich warm wurde und die mir sehr gut gefallen haben.

      Marissa: Sie wirkt auf mich sehr quirllig und "aufgedreht", was mir aber sehr gut gefällt, denn passt zu ihrer Handlung im Buch und macht sie sympathisch. 
      Evelyn: Sie wirkte bei mir sofort auf Anhieb sehr sympathisch und sehr freundlich. Ihre Figur wurde sehr gut geschrieben und kommt bei mir als Leser sehr authentisch und lebendig rüber. 
      Kennan: Am Anfang dachte ich mir 'Oh Gott, so ein Idiot.' und ich mochte ihn nicht aber im Laufe der Handlung und dem Buch wurde er mir immer sympathischer und ich muss sagen, er ist mir ans Herz gewachsen.

      Meine Bewertung:

       5 von 5 Pandas!




      Montag, 3. November 2014

      Neuigkeit: Mein Blog in neuem Gewand

      Hallo zusammen,

      heute darf ich euch meinen Blog in neuem Glanz präsentieren.
      Ich habe mich heute stunden lang mit meinem Blog befasst und kam zu dem Entschluss, dass ich ihn in neuem Glanz erstrahlen lassen möchte und siehe da, ich bin nun ganz zufrieden mit dem was ich gezaubert habe. In den nächsten Tagen kommt auch ein neues Bild für oben hin. :-)

      Ich hoffe euch gefällt es bisher so. Würde mich über Rückmeldungen via Kommentar freuen. :-)

      #Benny.

      Samstag, 1. November 2014

      Buchvorstellung: * Oktober 2014 *

      Auch für den Oktober gibt es eine Buchvorstellung, welches ich ebenfalls im Losverfahren gezogen habe und für den Oktober habe ich für euch folgendes Buch:

      Thalis - Band 1
      von: Laura Herbst




      Klappentext:

      Die neunzehnjährige Thalis lebt im beschaulichen Pemberton, Kanada. Als sie bemerkt, wie ihr plötzlich ein Wolf auflauert und sie verfolgt, verändert sich schlagartig ihr ruhiges Leben. Valom, ein junger Cherokee-Indianer aus dem Nachbardorf, verdreht ihr derweil den Kopf, obwohl Thalis ganz andere Sorgen hat. Ihre Mutter liegt im Sterben und eigentlich wünscht sie sich nichts sehnlicher als ein ruhiges Leben. 

      Genre:

      Liebesgeschichte mit einem Hauch Fantasy

      Das Cover:

      Das Cover zeigt die neunzehnjährige Thalis und ich muss sagen, dass es mir sehr gut gefällt. Farblich ist das ganze auch sehr stimmig und auch der Schriftzug passt sehr gut zum Gesamtbild des Covers. Auch das Haus passt sehr gut dort hin, denn so kann man sich ein sehr gutes Bild machen, wie abgeschieden Thalis mit ihrer Mutter lebt etc. Einfach sehr toll gelöst von der Autorin!

      Meine Rezension:


      Ihr wollt das Buch?

      Hier könnt ihr es euch kaufen.
      Es ist auf jeden Fall sehr zu empfehlen. :-)

      Buch des Monats: Oktober 2014

      Hallo zusammen,

      nun ist wieder einmal ein Monat vorbei und es wurde wieder ein Buch des Monats gezogen. Diesen Monat hat es getroffen:

      Queen of Clouds
      von: Susanne Gerdom





       

      Mittwoch, 15. Oktober 2014

      [Rezension]: Queen of Clouds von Susanne Gerdom

      ~ Rezension ~ 

      Buch: Queen of Clouds
      Autor: Susanne Gerdom
      Genre: Fantasy


      Die Schluchter:

      Die Schluchter leben außerhalb der Türme in Dörfern und leben sozusagen in 'Armut', da sie nicht sehr viel haben, da die Türmer ein zehnt von ihnen nehmen. Elster lebt mit ihren Eltern bei den Schluchtern. Elster kommt mir sehr sympathisch und freundlich rüber. Die Schluchter haben was gegen die Türmer und das, verständlicherweiße, zurecht, denn unter dem zehnt, was sich die Türmer immer nehmen, sind auch Kinder der Schluchter. Ich hatte mit den Schluchtern einfach nur Mitleid, denn sie durchleben ja im wahrsten Sinne des Wortes die Hölle. Was mich an den Schluchtern auch sehr gefällt ist, dass sie sich dadurch nicht selbstbemitleiden sondern das beste aus diesem Leben machen.

      Die Türmer:

      Hier regiert der Panarch, der mir sofort unsympathisch war. Sein Sohn Valentin hingegen war mir auf anhieb sympathisch und ich mochte ihn. Valentin ist offizieller Thronfolger des Panarchen und muss sich somit seit der offiziellen Bekanntgabe, immer wieder kleineren 'Kämpfen' liefern. Die Türmer leben in Saus und Braus und nehmen keinerlei Rücksicht auf die Schluchter. Valerie ist ganz anders als sein Vater, der Panarch, denn Valerie geht überlegter vor und strategischer. Valentin hat zwei Halbbrüder, die auch während des Verlaufs der Handlung angegriffen werden.

      Allgemeine Meinung:

      Susanne hat einen sehr angenehmen Schreibstil der es leicht macht das Buch flüssig lesen zu können und man kommt ohne Probleme durch. Des weiteren sind die Charaktere sehr schön beschrieben und geben dem Leser ein geistiges Bild vor die Augen von ihnen. Auch die gesamte Geschichte ist sehr gut ausgedacht und wurde auch super zu Blatt gebracht. Das Cover ist einfach nur wunderschön und es gefällt mir sehr sehr gut. Man kann sagen, dass das Buch einfach nur super zum lesen ist und man es eigentlich nur weiterempfehlen kann ohne zu zögern.

      Das Buch ist unterteilt in 4 Bücher die die Autorin wie folgt benannt hat:

      Erster Buch: Der Erbe
      Zweites Buch: Die Schwestern
      Drittes Buch: Der Turm
      Viertes Buch: Der ewige König

      Die Aufteilung finde ich sehr gut, denn in jedem Buch bleibt die Geschichte schlüssig und man weiß direkt, dass es am Ende des vorherigen Buches so und so ausging, finde ich.

      Meine Bewertung:

      Von mir gibt es: 5 von 5 Pandas!

      Dienstag, 14. Oktober 2014

      [Rezension]: Cobra von Deon Meyer

      ~ Rezension ~

      Buch: Cobra
      Autor: Deon Meyer
      Genre: Thriller


      Handlung in eigenen Worten:

      Bennie Griessel ist Polizist und wird zu einem neuen Fall gerufen. Es wurden Bodyguards grauenvoll ermordert und ein Ire namens Paul Morris ist spurlos verschwunden. Die Ermittlungen laufen schleppend, da als einziger Hinweis eine Patronenhülse da ist auf der die Initialien N.M. und eine Cobra eingraviert sind. Tyrone Kleinbooi ist ein junger Taschendieb der einer Frau eine Tasche stielt und dort befindet sich ein Chip, der für den Killer wichtig ist. Durch sein Handy, welches die Killer besitzen erfahren sie die Adresse seiner Schwester und entführen sie. Tyrone wird mit einer ermorderten Frau in Verbindung gebracht, doch von Tyrone fehlt bisher jede Spur. Der Fall wird immer verwonnener und ein Ende scheint nicht in Sicht zu sein.

      Meine Meinung:

      Dieser Thriller ist einfach sehr toll zu lesen, denn der Schreibstil ist angenehm und mit Humor versehen. Auch das der Autor einige Worte in afrikaan gelassen hat ist super gelöst, denn das zeigt dem Leser sofort, man ist in Südafrika und nicht in Deutschland usw. Ich habe dieses Buch gerne gelesen, da es einfach von Anfang bis Ende in seinen Bann zieht und einen an sich fesselt. Durch den Humor der eingeflossen ist, ist es einfach sehr gut zu lesen. Auch das Glossar am Ende wo die Bedeutungen der Afrikanischen Wörter erklärt wurden ist einfach super. An sich ist es einfach ein sehr gelungenes Werk von Deon Meyer!

      Das Cover:

      Das Cover ist einfach so wie es ist wunderschön und passt zum Inhalt des Buches. Auch die Gestaltung ist gelungen. Ebenso ist die Farbwahl einfach nur gelungen, da das Orange des Schriftzuges des Autors ins Auge sticht und zwischen Vor- und Nachnamen der Buchtitel ist auch sehr gut gewählt. Zu allem kommt der einzigartige Schreibstil den Deon Meyer hat. Man kann sagen, dass das Cover einfach ein Hingucker ist und man es sofort haben möchte.

      Der Protagonist:

      Bennie Griessel ist mir im Buch als ein sympathischer und ehrgeiziger Buchcharakter rüber gekommen der weiß was er will. Er ist beruflich und privat eine vollkommen andere Person, was ich sehr toll fand, denn dies zeigte mehrere Seiten von ihm. Beruflich ehrgeizig und zielstrebig und privat hat er ein Alkoholproblem welches er jedoch überwindet. 

      Meine Bewertung:

      5 von 5 Pandas!

      Samstag, 11. Oktober 2014

      Zurück in der Bücherwelt

      Hallo ihr lieben,

      nach einer Unterbrechung meines lesen, aufgrund Internetverlust und dann auch noch der Laptop hinüber, kommen die Tage alle Beiträge die ich bis jetzt nur auf Zettelchen geschrieben habe. Ihr könnt froh sein, dass mein neuer Partner Verständisvoller ist als der zuvor. *lach*

      Ich hoff ihr verzeiht mir die kurze Pause und freut euch nun um so mehr, dass ich wieder zurück bin, um euch mit weitereten Rezensionen etc. beglücken werde. :D

      Buch des Monats - September 2014

      Auch im September wurde fleißig gelesen und ich habe mich bewusst für ein Buch entschieden welches das Buch des Monat wird, denn es hat mich einfach auf eine großartige Art & Weiße berührt. Das Buch des Monats September ist demnach:

      Entscheidung
      Gerry Stratmann & Nathan Jaeger


      Herzlichen Glückwunsch an euch beide für dieses Meisterwerk! :)

      Donnerstag, 25. September 2014

      [Rezension]: Entscheidung von Gerry Stratmann & Nathan Jaeger

      ~ Rezension ~

      Buchtitel: Entscheidung
      Autor: Gerry Stratmann & Nathan Jaeger

      Du und Ich, Ich und Du.
      Zwei Männer, eine Geschichte.

      Vorwort:

      Da in diesem Buch zwei großartige Autoren am Werk waren und mir dieses Buch so sehr gefallen hat, dachte ich mir, dass diese Rezension einfach anders sein MUSS, da das Buch für mich eine Emotionsfahrt war und dies vorher noch kein Buch in diesem Ausmaß geschafft hat. Das Buch besteht aus zwei Teilen und ich werde hier beide Teile erst einzeln bewerten und dann zusammen das Gesamtpaket.

      Teil 1:

      In Teil eins erleben wir die Geschichte aus Sicht von Ich1, wie er das erlebt, sieht und empfindet. Ich1 ist ein Mann der in einer Beziehung steckt die aber nicht mehr so rund läuft wie sie eigentlich sollte, der der Partner, als 'Idiot' bezeichnet, etwas dagegen hat, dass Ich1 erfolgreich ist und sich selbstständig machte. Ich1 lernt Ich2 auf einer Messe kennen, da er in Gedanken seinen Termin durchgeht und dann stößt er mir Ich2 auf dem Messeglände zusammen und so kommt der ganze Stein ins rollen. Die Sicht von Ich1 ist einfach sehr gut gelungen und gefällt mir ausgesprochen gut, ohne großes wenn und aber. Ich1's Beziehung ist für mich die reinste Hölle, wenn ich das so nennen kann/darf, denn 'Idiot' gibt Ich1 alleine die Schuld daran an der gesamten Situation wobei dies nicht einmal wahr ist. Ich1 macht das alles ja auch, dass unteranderem 'Idiot' besser leben kann und er hat ja auch letzt endlich was davon aber das sieht 'Idiot' einfach nicht. Dafür hat er in Ich2 einen besten Freund gefunden der ohne Worte etc. weiß wie es in Ich1 aussieht. In diesem Teil erfahren wir viel über Ich1 und sein inneres Befinden, was ich sehr schön finde, denn so kommt der Charakter sehr gut zur Geltung und bringt dem Leser diesen Charakter näher. Ich1 ist eher der Schwächere in seiner Beziehung und man merkt, dass er seinen Partner sehr liebt aber auch sein Sinneswandel nach dem es beendet ist gefällt mir sehr gut, denn das machte mich stolz auf Ich1!

      Teil 2:

      Teil 2 der ganzen Geschichte wurde nun aus Sicht von Ich2 geschrieben. Hier erleben wir die Geschichte noch einmal, allerdings aus der Sicht von Ich2 und mit anderen Gedanken etc. Es gibt zwar Überschneidungen mit Teil 1 aber diese sind meines erachtens wichtig für diesen Teil zwei, da man dann klar und deutlich sieht, wie Ich2 das ganze sieht und man wieder zurecht kommt, denn ich war am Anfang von Teil 2 echt confused aber dies legte sich recht schnell wieder, da die genannten Überschneidungen kommen. In diesem Teil lernen wir auch Ich2's "Geheimnis" kennen und ich muss sagen, dass ich davon sichtlich berührt war, denn damit hätte ich echt nicht gerechnet. Ich entwickelte sofort Mitgefühl für Ich2, denn sowas, was er mit sich trägt, ist nicht einfach. Natürlich gab es auch hier Momente wo ich grinste, schmunzelte und mitfieberte, denn ich habe mir so sehr gewünscht das es Ich2 schafft Ich1 zu zeigen, dass er nicht der allein Verantwortliche für sein Beziehungsaus ist. Aus dieser Sicht erfährt der Leser auch intensiver die Gefühle die Ich2 für Ich1 hegt. Wir lernen auch die Gedanken von Ich2 kennen die er hat, wenn er mit Ich1 zusammen ist und auch wenn sie nur schreiben oder telefonieren. Es ist sehr interessant auch aus dieser Sicht zu sehen und es mit zu erleben.

      Das Gesamtwerk:

      Zusammen, Teil 1 und Teil 2, ergibt das ganze für mich persönlich ein wahres Meisterwerk ab, denn bei mir kommt es extreeeem selten vor, dass mir ein Buch so eine Emotionsfahrt liefert. Es ging von Wut bis zur Träne die ich hatte. Ich1 und Ich2 verstehen sich blind, daran gibt es keine Zweifel. Beim lesen wird dem Leser auch schnell klar, dass Ich1 und Ich2 einfach zusammen gehören, auch wenn es erst am Ende soweit ist, dass die beiden zusammen kommen. Im Wechsel von Teil 1 zu Teil 2 merkt man klar und deutlich, dass ein anderer Autor schreibt, denn die Schreibstile sind beide unverwechselbar und einzigartig. Ich1 und Ich2 haben in kürzerster Zeit eine echt unglaublich tolle Basis für sich geschaffen und man merkte, dass sich beide gegenseitig gut tun und immer füreinander da sein werden. Ich2 gibt auch Ich1 die Kraft sich dann auch von seinem Partner (dem 'Idioten') zu trennen und sich gegen ihn zu stellen. Es war einfach der pure Lesegenuss und man muss das Buch einfach lesen. Wenn man das Buch nicht versteht, dann wird es auch schwer, sich hinein zu versetzen und man ist ganz klar verloren. Den beiden Autoren ist hier eine sehr grandiose Zusammenarbeit gelungen die mich in deren Bann gezogen hat. Großes Lob an die beiden!

      Ich1 & Ich2:

      Beides sind Charaktere, die eine "Last" mit sich herumtragen. Seit dem Zusammenstoss auf der Messe geht aber für beide bergauf und sie entwickeln sich zu richtigen besten Freunden die immer füreinander da sind. Sie geben sich gegenseitig Halt, Mut und Liebe, ganz ohne etwas zu verlangen, einfach so. Hintergedanken hat keiner der beiden, zu keiner Zeit. Sie sind einfach beide total sympathisch und auch sehr liebevolle Charaktere. Mir gefallen die beiden sehr sehr gut und ich war glücklich, als es soweit war, dass sie zusammen fanden, als Paar.

      Meine Bewertung:

      6 gold-Pandas
      denn einfache 5 Pandas waren das nicht.



      Dienstag, 23. September 2014

      [Rezension]: Im November von Sarah Anne Cole

      ~ Rezension ~

      Buchtitel: Im November
      Autor: Sarah Anne Cole


      Handlung in eigenen Worten:

      Laura verliert ihren Lebensgefährten Darren auf tragische Weiße bei einem Verkehrsunfall. Daraufhin erlitt sie einen Zusammenbruch und versuchte sich das Leben zu nehmen. Nach ihrem Aufenthalt in der Klinik ist ihre beste Freundin Jessica für sie da und schaut nach ihr. Als Laura an Darrens Grab steht und mit ihm 'redet', da fällt ihr das Nachbargrab auf, denn die Frau die dort gestorben ist, ist am selben Tag wie Darren verstorben und trägt auch noch seinen Nachnamen. Sie macht sich Gedanken ob dies was zu bedeuten hat und ob sie verwandt sind aber schnell stellt sie fest, dass dies nur ein Zufall ist. Sie glaubt nicht daran, dass sie jemals wieder einen Mann finden wird mit dem sie glücklich sein kann. Eines Tages begegnet sie, den für sie attraktiven, John Graham. Zuerst verstehen sich die beiden und freunden sich an und dann kommt die Wende, sie kommen zusammen. Doch als Laura eines Tages anfängt ihr Leben zu ordnen findet sie einen Ring in Darrens Sachen. Er wollte ihr einen Antrag machen... 
      Mehr wird nicht verraten, denn dann nehme ich die Spannung aus dem Buch.

      Meine Meinung:

      Allgemein: Dieses Buch kann ich nur zu 100% weiterempfehlen, denn ich kann euch versichern, dass es einem noch nachhängt wenn man es beendet hat, so erging es zumindest mir. Es ist einfach nur traumhaft schön und man versteht es sofort. Dazu kommt, dass man es sehr gut lesen kann ohne sich zu verwirren.

      Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist einfach nur schön und echt gut gehalten. Er zieht sich durchs ganze Buch, was das lesen einfach macht und man nicht holpert.

      Das Cover:

      Das Cover ist einfach nur schlicht gehalten und in sich sehr stimmig. Ich kann hier keinerlei Kritik ausüben, denn weniger ist mehr und das trifft hier definitiv zu! Das Cover gefällt mir ausgesprochen gut. Es ist einfach nur ein Traum.

      Die Protagonistin:

      Laura ist für mich eine sympathische junge Frau die trotz ihres Verlustes nicht aufgibt. Mit Hilfe ihrer Freundin Jessica schafft sie es Tag für Tag stärker zu werden. Ich finde sie einfach nur klasse.

      Meine Bewertung:

      5 von 5 Pandas!